Uncategorized

#BerninaBloggerDays

22. März 2016
Ein aufregendes, ereignisreiches und wunderbares Wochenende liegt hinter mir, und es fällt mir immer noch schwer, das Erlebte in Worte zu fassen. 
Zusammen mit 19 Näh-Bloggern wurde ich von Bernina nach Steckborn in die Schweiz zu den BerninaBloggerDays (BBDs) eingeladen.
Ein wunderschöner Seeblick hat mich gleich bei Zimmerbezug zusammen mit Miri | MadeByMiri am letzten Freitag im See & Park Hotel Feldbach in Steckborn empfangen. Das Hotel Feldbach liegt in einmaliger Lage direkt zwischen Untersee/Bodensee und dem Bernina-Werk, und ich konnte mich an dem tollen Ausblick kaum satt sehen.
Am ersten Tag wurden wir herzlich im Bernina Creative Center empfangen und konnten uns bei einem Glas ‘Tröpfel’ (alkoholfreie Schaumwein-Kreation aus Trauben und Äpfeln) näher kennenlernen und einen ersten Blick auf die ganze Bernina-Nähmaschinen-Familie erhaschen. 
Den Abend haben wir auf der Burg Hohenklingen bei einem leckeren 3-Gänge-Menü mit einmaligem Ausblick und anschließendem Absacker in der Turmbar des Hotel Feldbach verbracht.
Am Samstag konnten wir die Bernina-Maschinen ‘endlich’ reichlich testen und mein kleiner großer Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Wir durften tatsächlich auf der Bernina B790 und Bernina B580 nähen und sie ausgiebig mit vielen Spezialfüßchen testen. Ganz besonders haben es mir der Bandeinfasser und der Biesenfuß angetan, die ich beide im anschließenden Workshop ausgiebig gestestet habe. Nie wieder ohne Biesenfuß. So akkurat, so präziese – ein Traum!
 
Der Tag im Bernina Creative Center wurde mit einem Meet & Greet mit dem Bernina Inhaber Hans-Peter Ueltschi gekrönt. Er hat uns ein wenig über die Bernina-Geschichte erzählt, hat sich viel Zeit für unsere Fragen genommen und hat ein wenig aus dem ‘Nähkästchen’ geplaudert 🙂

Der SamstagAbend wurde mit der spektakulären Kitchen-Party im Hotel Feldbach mit mobilem Casino und 15-Gänge-Menü abgeschlossen und nach einer ersten schlaflosen Nacht, konnte ich in der zweiten Nacht herrlich schlafen.
 
Am Sonntag durften wir die heiligen Hallen des Bernina-Werkes besuchen. Wir haben einen großen Einblick in die beiden großen Produktionshallen bekommen, in denen die High-End-Berninas für Kunden in der ganzen Welt produziert werden. 
Jede Maschine durchläuft während der Produktion diverse Qualitätskontrollen. So wird gewährleistet, dass der Endverbraucher ganz lange ganz viel Freude mit seiner Nähmaschine haben wird.
In der gesamten Produktion, obwohl das Werk auf einem Sonntag natürlich still stand, war das Bernina-Gefühl ganz deutlich zu spüren. Ich bin mir sicher, dass jeder Bernina-Mitarbeiter mit ganz viel Freude und Engagement bei der Arbeit ist. 
Die Mitarbeiter werden am Standort Steckborn ausgebildet und bleiben Bernina meistens bis zur Rente treu. Das verwundert mich überhaupt nicht und ich würde zu gern mal als Praktikantin für einen Monat den Betrieb durchlaufen 🙂
Mein ganz großer Dank gilt der gesamten Bernina-Familie. Ihr habt uns fürsorglich umsorgt, die Tage perfekt und liebevoll organisiert, es hat an Nichts gefehlt, hattet immer ein offenes Ohr für jedes ‘Problem’ und habt für uns ein tolles Rahmen-Programm auf die Beine gestellt. Wir wurden mit offenen Armen empfangen und ich habe mich zur Bernina-Familie zugehörig gefühlt.
Wollt Ihr noch mehr über die BerninaBloggerDays erfahren? Dann verfolgt den  #berninabloggerdays-Hashtag. Außerdem findet Ihr hier einen Überblick über alle Blogbeiträge.
Und Morgen geht’s weiter mit Genähtem. Bis dann und alles Liebe,
Anja
Danke, Matthias, dass ich einen großen Teil deiner Fotos für meinen Blogpost verwenden durfte!
* Dieser Post enthält Werbung, die Meinung ist meine eigene *

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Liesylotta 23. März 2016 at 6:05

    Also erst einmal ein toller Beitrag zu diesem Wochenende.
    Ich habe, da ich ja einigen von euch über Insta und auch euren Blogs folge, schon einen positiven Einblick bekommen. Muss schon sehr schön gewesen sein das alles zu Erleben. Da ich ja seit Dez letzten Jahres eine Bernina Ovi besitze und eine Pfaff Nähmaschine, kann ich nur sagen das ich die Bernina so richtig ins Herz geschlossen habe. (Klingt blöd,oder :-))))) )
    Hauptsache es hat Spaß gemacht und du hast ein schönes WE genossen mit all den anderen Teilnehmern.
    Liebe Grüße
    Martina
    P.S. Kommt jetzt eine B580 oder so ins Hause JOMA…………

  • Reply madebymiri 24. März 2016 at 19:14

    Ein schönes Wochenende war das!! Und ich freue mich, dass wir eine so schöne gemeinsame Zeit hatten!

    LG
    Miri

  • Reply Susanne Schaetti Ballif 25. März 2016 at 9:59

    Hey meine liebe Cover Queen, es hat echt wirklich Freude gemacht mit dir bzw. euch das WE in Stckborn zu verbringen!
    LG Susanne

  • Leave a Reply