Uncategorized

RUMS #84 mit Fake-Wickelkleid-Tutorial {Fake-Optik}

1. Juli 2015
Mit großer Leidenschaft nähe ich das Basic-Wickelkleid von Claudi in der Fake-Wickelvariante (Fake-Optik). Nicht nur für mich, sonder auch für meine Mädels. Bei meinen Mädels, damit sie sich nicht ständig entwickeln und für mich, damit ich nicht plötzlich versehentlich mal ‚entwickelt‘ dastehe und nicht zuletzt aus ‚Stoffspargründen‘.
Wöchentlich oder auch gerade dann, wenn ich ein Wickeldingens in der Fake-Variante verbloggt habe, häufen sich die Anfragen nach einem Tutorial zu der beliebten Fake-Variante.
In Absprache mit Claudi von Frau Liebstes/Ki-Ba-Doo habe ich nun endlich ein Tutorial zur Fake-Variante verfasst und hoffe sehr, dass es Euch gefällt und dass keine Fragen offen bleiben. Ansonsten ergänze ich gerne und beantworte auch weiterhin gerne Eure Fragen.

Los geht’s!

Ihr benötigt:
– 1,5 m Jersey (vorzugsweise mit Elasthan)
– das Ebook ‚Basic-Wickelkleid‘ von Ki-Ba-Doo/Frau-Liebstes

1.)

Zuschnitt gemäß Ebook. Ihr benötigt allerdings das Rockteil nur 2x und auch das Taillenband wird nur 2- statt 3x benötigt.
2.)
Bereits jetzt werden die Schulternähte geschlossen.
3.)
Jetzt wird der Ausschnitt eingefasst oder mit einem Bündchen versäubert. Ich verwende dafür einen 4,5cm breiten Jerseystreifen. Dieser wird leicht gedehnt angenäht. Achte darauf, dass Du weder zu viel noch zu wenig dehnst.
Alternativ kannst Du auch, wie im Ebook beschrieben, die Ausschnittkante einschlagen und mit einem dehnbaren Stich in einem Zug abnähen.
4.) 
Genauso verfährst Du mit den Ärmeln.
5.)
Beide Vorderteile werden nun aufeinander gelegt und mit Stecknadeln fixiert. Achtung: Ich bevorzuge das linke Vorderteil über dem rechten zu tragen. ‚Richtig gewickelt‘ wird das rechte Vorderteil über dem Linken getragen.
6.) 
Jetzt wird das Taillenband auf den beiden Vorderteilen sowie an das obere Rückteil genäht.

 
7.)
Wenn Du den Wellensaum, genauso wie ich, als Saumvariante liebst, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür.
8.)
Jetzt legst Du das Vorder- und Rückteil aufeinander und schließt die Seitennähte in einem Zug.
9.)
Fertig und freuen!
Ich wünsche Euch viel Spaß mit dem kleinen Tutorial und freue mich über viele gefakte Wickelkleider. Gefällt Euch das Tutorial? Dann freue ich mich sehr über eine Verlinkung. Danke 🙂
Habt einen tollen RUMS-Tag!
Bis bald, 
Anja
Zutaten:
Jerseys: ‚Waterbloom‘ (Design: Enemenemeins) – ab Samstag erhältlich sowie Uni-Jersey in petrol von Lillestoff
wird verlinkt bei: RUMS

You Might Also Like

32 Comments

  • Reply Ein Quentchen Glück 1. Juli 2015 at 22:37

    Ich mag den Schnitt als Fakevariante auch sehr gerne, danke für dein Tutorial dazu! Ich musstte bisher jedesmal wieder aufs neue überlegen, wie ich es beim letzten Mal gemacht habe;-P
    Die Farbe des Stoffs steht dir übrigens einfach soooo gut!

    Liebste Grüße Karina

  • Reply Nessi 2. Juli 2015 at 5:54

    Wunderschöne Version – mir gefallen die Farben total 🙂 Leider kommt dein Tutorial ein bisschen zu spät für mein erster Versuch *gg* Die ist aber mächtig daneben gegangen, aber ich konnte es noch ein bisschen retten. Beim nächsten Kleid habe ich dann aber diese Seite offen!!
    Dankeschön & LG, Nessi

  • Reply Julchens Judith 2. Juli 2015 at 4:20

    Huhu,

    auch wenn ich weniger ein Freund von Wickelkleider (ob Fake oder nicht) bin, so finde ich dein Werk einfach sehr gelungen. Die Farben sind seeeehr mein Fall und vielleicht muss ich noch ein paar Blicke auf Wickelkleider erhaschen, damit ich auch angesteckt bin.

    Fröhliches Tragen

    Judith

  • Reply FRAU Liebstes 2. Juli 2015 at 4:49

    Liebe Anja!! Hab ganz lieben dank!!
    Damit machst du ganz vielen eine Freude!!

    <3 UND schwups überall verlinkt :-*

    Liebste Grüße
    Claudi

  • Reply Flaupa 2. Juli 2015 at 5:54

    Ich mag den Schnitt auch sehr gerne! Sehr schön!

    glg Sandra

  • Reply Rosine... 2. Juli 2015 at 7:06

    Oh super Dankeschön, auch wenn ich noch nicht mal das ebook habe! aber irgendwann mal – bestimm! lg Alex

  • Reply Nählieschen 2. Juli 2015 at 7:26

    dein Kleid ist super schön…Ich hab das auch schon zweimal wie du in der FakeVariante genäht…und mag beide Kleider sehr..nur bin ich mit dem Schnitt leider nicht so zufrieden, da die 34 so groß ausfällt und ich immer ewig viel wegschneiden muss….lg luise

  • Reply Anonym 2. Juli 2015 at 8:07

    hi ich bewundere immer deine schönen Kleider. Das hab ich mir grad gekauft und probiere es mal aus. Tolle Anleitung und genau mein Ding. Wieviel Stoff benötigst du für das Kleid? lg Susi

  • Reply PIECHEN`S 2. Juli 2015 at 8:58

    Sehr sehr schön. Und die Fake-Variante gefällt mir aus den gleichen Gründen wie dir besonders gut

  • Reply Stefanie Wolf 2. Juli 2015 at 9:18

    Gefällt mir richtig gut!
    Tolle Farbkombination.
    So was muss ich mir auch möglichst schnell noch nähen…
    Steht dir wunderbar;)

  • Reply Ann-Kathrin 2. Juli 2015 at 12:53

    Liebe Anja,
    viiielen Dank für das tolle Tutorial und deine Arbeit, die du investiert hast um uns Näh-Laien zu zeigen wies geht 🙂 Ich würde sofort loslegen und ausprobieren…nur leider streikt die Post ja immernoch 🙁 der Stoff ist noch unterwegs……

    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin

  • Reply heike 2. Juli 2015 at 12:01

    Liebe Anja,

    ich bleibe da auf jeden Fall dran, ich werde nicht aufgeben, …..lach, hört sich alles ganz einfach an und sieht bei Dir ja auch immer wieder toll aus, ich glaube aber, das liegt auch an Deinem Figürchen…..
    Meine Schwester sagt ja, ich hab einen Bauch und keine Taille, aber das werden wir ja noch sehen ;-))

    LG Heike

  • Reply Zauberstrumpf 2. Juli 2015 at 12:42

    Super, so mache ich es auch seit Tag 1 des Basic Wickelkleids 🙂
    Scheint eine weit verbreitete Angst zu sein, das „Entwickeln“.
    Liebe Grüße
    Carla

  • Reply julia 2. Juli 2015 at 13:21

    Super schön geworden das Kleid und Danke für Deine Anleitung.

    LG Julia

  • Reply Eva 2. Juli 2015 at 14:02

    Halli hallo Anja,

    lieben Dank für Dein Tutorial -> mein 4. Basic-Wickelkleid leigt gerade auf der Nähma und feiert seine Premiere als „Fake-Wickelkleid“ nach Deiner Anleitung!
    Mal sehen, ob ich es auch noch heute zu RUMS schaffe 😉

    Herzliche Grüße
    Eva

  • Reply heinzcl with love 2. Juli 2015 at 20:45

    Hallo Anja,
    Ich freue mich sehr über das Tutorial, danke! Nur leider kann ich nicht so gut nähen, dass ich mir das zutrauen würde. Mein erstes Kleid ist leider nicht sooo toll geworden, da bin ich jetzt erstmal fertig mit Kleidern :-)!
    Aber ich musste dir einfach schreiben, da dein Kleid mal wieder soooo schön ist und dir super steht!
    Liebe Grüße
    Claudia

  • Reply Anonym 3. Juli 2015 at 5:25

    Wie toll! Vielen Dank! Schon lange bewundere ich deine und andere Fake-Wickelkleider. Nun traue ich mich auch daran, dass Schnittmuster mal auszuprobieren 🙂

  • Reply Andrea 4. Juli 2015 at 8:56

    Hallo Anja,

    tolle Farben und ein super Schnitt! Auch der Saum gefällt mir.
    Die Covernähte sehen super aus. Nähst du alles mit der Cover – auf den Fotos sieht es so aus?
    Vielen Dank schon einmal.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Reply JOMA-style 1. August 2015 at 8:26

    Hi Andrea,
    danke und ja, meine Cover und ich sind quasi miteinander verheiratet 🙂
    LG,
    Anja

  • Reply Anonym 25. April 2016 at 9:21

    Hallo Anja,
    ich habe eine Frage zu deinem Tutorial: Ich möchte auch einen doppelten Rollsaum unten nähen wie in deiner Beschreibung. Wie breit ist dein Jersey-Streifen, den du darunter genäht hast und wie viel cm über dem Saum hast du ihn angenäht? Ich nähe das Kleid zum ersten mal und versuche es als Fake-Wickelkleid (bin Anfängerin). Danke für das Tutorial!
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Reply JOMA-style 27. April 2016 at 20:35

    Hallo Sabine, Ich schneide den Streifen immer auf 5 cm zu und nähe ihn 2.5 cm über dem Saun an. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nähen deines Wickelkleides. LG, Anja

  • Reply Anonym 9. Juni 2016 at 11:53

    Hallo! Ich endecke gerade dein Blog und bin begeistert!
    Ich möchte so ein Kleid gern probieren, habe aber noch nicht viel erfahrung mit Jerseystoff. Wie macht man so ein welligen Saum? Ist es schwer? Es ist mit der Overlock? wenn ja, wie muss man die einstellen.
    Viele Frage…..
    Vielen Dank für alle schöne Anregungen!
    Viele Grüße
    Mataton

  • Reply JOMA-style 9. Juni 2016 at 18:29

    Hallo Mataton, dieser Saum nennt sich Wellensaum und wird mit dem Rollsaum der Ovi genäht. Auf Youtube gibt es jede Menge Videos zum Wellensaum. Die richtige Einstellung für den Rollsaum deiner Ovi findest Du im Ovi-Handbuch. Sie sind von Ovi zu Ovi verschieden.
    LG, Anja

  • Reply Anonym 7. Juli 2016 at 9:28

    Hallo, vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.Ich möchte das Kleid gern ohne Taillenband nähen. Muss ich dann nur die Oberteile um das Taillenband nach unten verlängern?
    LG Elke

  • Reply JOMA-style 23. August 2016 at 6:47

    Hallo Elke, tut mir leid, dein Kommentar ist mir durchgerutscht. Die Frage kann ich dir leider nicht beantworten. Wende dich doch bitte an die Ebook-Erstellerin – danke! LG, Anja

  • Reply Manuela 10. November 2016 at 14:59

    Hallo,
    ich liebe ihre Blog! Es gibt so viele idee. Ich liebe auch sehr ihre Wellensäume. Gibt es irgendwo ein artikel wo Sie erklären wie es geht? Oder wo kann ich schauen wie ich diese Saum machen kann? Ich habe ein Kleid noch nicht fertig weil ich gerne so ein Wellensaum machen will!!!
    Viele Grüße
    Manuela

    • Reply JOMA-style 11. November 2016 at 7:23

      Danke, liebe Manuela, es gibt bis jetzt noch kein Tutorial zum Wellensaum. Aber die Nachfrage nach einem Tutorial ist da und ich werde im nächsten Jahr wird es ein Tutorial zum Frühjahrsbeginn geben. Ansonsten schau mal bei Youtube. Dort habe ich auch schon Videos zum Wellensaum gesehen. LG, Anja

  • Reply Sandra 26. Januar 2017 at 23:47

    Liebe Anja,
    Deine Fake Wickelkkeider sind wunderschön!
    Ich versuche mich gerade ebenfalls an dem Kleid (ist mein erstes Kleid), habe aber Probleme mit dem Bündchen am Ausschnitt.
    Kannst Du mir evtl. sagen wie lang das sein muss, bzw. wie ich das am Besten ausmesse?
    Besten Dank!
    LG Sandra

    • Reply JOMA-style 27. Januar 2017 at 19:49

      Hi liebe Sandra, oh da freut mich sehr – danke! Ich schneide mir das Bündchen immer ausreichend lang zu (also gar nicht erst auf eine bestimmt Länge) und nähe dann den Streifen mit mäßigem Zug (in diesem FAll wirklich nicht zu viel) an. Den Rest schneide ich ab. Ich hoffe, dass es verständlich war. Ansonsten melde Dich bitte nochmal! LG, Anja

      • Reply Sandra 1. Februar 2017 at 13:01

        Hallo Anja,

        vielen Dank für diesen Tipp! Das hat auf Anhieb super geklappt.
        Das Kleid sitzt perfekt. 🙂
        LG & bis bald Sandra

  • Reply Sabrina Crameri 15. Februar 2017 at 13:51

    Darf ich auch etwas fragen? Fasst du ein oder „setzt“ du den Abschluss an?
    Danke für die Info!
    Deine Sachen sind übrigens der Hammer😍
    Liebe Grüsse aus Basel,
    Sabrina

    • Reply JOMA-style 12. März 2017 at 11:27

      Guten Morgen Sabrina, es tut mir leid, ich habe Deine Frage völlig übersehen. Ich fasse den Wickelausschnitt in diesem FAll nich ein. Ab und an entscheide ich mich aber auch für die eingefasste Variante. LG, Anja

    Leave a Reply