Fashion Werbung

RUMS #170 mit Frau Vilma

16. März 2017
Frau Vilma - JOMA-style

Frischer Wind ist ins Nähzimmer eingezogen und ein für mich neuer Schnitt wurde gestestet: Frau Vilma von Schnittreif und Fritzi.

Frau Vilma - JOMA-style

Frau Vilma * von Schnittreif und Fritzi

Grundsätzlich tue ich mich mit neuen Schnitten sehr schwer und schneide bei Erstlingswerken immer lieber mit einer größeren Nahtzugabe zu. So kann ich die Schnittteile mit der NäMa zusammenheften und kann im ‚Notfall‘ auf diese Reserve zurückgreifen. Folglich nähe ich so ein Kleid dann auch nicht an einem Abend.

Was ich bei meiner Frau Vilma nicht bedacht habe, ist dass ich auch in der Länge eine Reserve benötige. So hat zwar der Saum eine zusätzliche Länge von 5 cm erhalten, aber die Körpermitte nicht. Sowas passiert mir sonst eigentlich nicht.

Frau Vilma - JOMA-style

Bei der ersten Anprobe habe ich einen Schreck bekommen. Die Mittelnaht saß direkt auf dem Bauchnabel – meine Körpermitte, die ich nicht gerne betone. Durch das eingenähte Gummi habe ich diese jedoch extra hervorgehoben. Eine Lösung musste her und auf gar keinen Fall durfte ich ein Tft (Teil für die Tonne) produzieren. Schließlich habe ich für den Schnitt extra den neuen Modal Krysanteemi von Mia Maigrün und Lillestoff für ein Designbeispiel angeschnitten.

Frau Vilma - JOMA-style

Frau Vilma - JOMA-style

Die Lösung

Folglich habe ich das Gummi wieder rausgetrennt sowie Ober- und Unterteil ohne Tunnel miteinander verbunden. Die gewonnene Mehrlänge kann ich nun wunderbar nutzen, um das Kleid mit Gürtel so zu tragen, wie ich es mir vorgestellt habe. Allerdings war der Gürtel so anfangs nicht geplant 😉 Bei der nächsten Frau Vilma werde ich eine entsprechende Mehrlänge, die bei meiner Körpergröße nötig ist, hinzugeben und werde sie dann auch mit Gummiband tragen können.

Frau Vilma - JOMA-style

Frau Vilma - JOMA-style

Fazit: Ich mag meine Frau Vilma genauso wie sie ist und möchte Euch mit meinem heutigen RUMS-Beitrag ein wenig die Angst vor neuen Schnitten nehmen und aufzeigen, wie ICH mich an Neues heran wage, um möglichst keine TfTs zu produzieren.

Natürlich bin ich heute mit meiner Frau Vilma wieder bei RUMS vertreten.

LG, Anja


Zutaten:

Modal: Krysanteemi (Design: Mia Maigrün) von Lillestoff (gesponsert) – ab 18.03.17 bei Lillestoff oder einem Lillestoff-Händler erhältlich

Schnitt: Frau Vilma* – Gr. M – von Schnittreif und Fritzi; Saum verlängert und ohne Taillengummi genäht

wird verlinkt bei: RUMS und LLL

-Blogpost enthält Werbung-

*affliate link

-Designbeispiel für das neue Jerseydesign Krysanteemi-

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply barbara 16. März 2017 at 8:06

    Das ist ein ganz tolles Kleid und der Stoff die perfekte Ergänzung zum Schnittmuster**lg barbara

    • Reply JOMA-style 16. März 2017 at 8:37

      Liebe Barbara, vielen Dank! Ich freue mich, dass Dir das Kleid gefällt. LG, Anja

  • Reply Katrin 16. März 2017 at 8:18

    Wow, du siehst toll aus und der Stoff ist traumhaft schön.

    LG Katrin

    • Reply JOMA-style 16. März 2017 at 8:38

      Liebe Katrin, ganz lieben Dank! LG, Anja

  • Reply Tanja 16. März 2017 at 8:24

    Hallo Anja,

    dein Kleid ist wunderschön und so toll geschrieben….
    die Beschreibung hierzu super. Absolut nachvollziebar…. Bei unbekannten Schnitten geht der Puls teilweise schon etwas schneller. *lach*
    Glg Tanja

    • Reply JOMA-style 16. März 2017 at 8:39

      Guten Morgen liebe Tanja,
      vielen Dank, ich freue mich, dass Dir mein Kleid gefällt.
      Genau aus diesem Grund greife ich am liebsten auf bereits genähte Schnitte zurück, aber ein bisschen Abwechslung tut auch mal gut 😉 LG, Anja

  • Reply Sabine Mersbach 2. April 2017 at 13:33

    Liebe Anja,
    tolles Kleid 👗 ✨ und clevere Lösung mit dem Gürtel. Welche Marke und wie breit ist der denn? Sieht aus wie Esprit, ist aber nicht gut zu sehen. Lg Sabine

  • Leave a Reply