Tutorial

RUMS #67 mit Stufenrock-Tutorial

25. Februar 2015
Wer kennt es nicht. Pünktlich zur Sommersaison hängen in den Kaufhäusern wieder die tollen Stufenröcke. Mir passt grundsätzlich keiner! Entweder sind sie sowieso zu kurz oder die zweite Stufe beginnt unter dem Po und betont diesen sehr ungünstig. Oftmals wird auch eine One-Size-Größe angeboten und es sammelt sich eine Unmenge an Stoff im Bundbereich, damit der Rock auch ja bei jeder Körperfülle passt.
Es gibt eine Masse an Tutorials zu Stufenröcken im Netz, aber sie gehen trotzdem zu meist von Standardmaßen aus. 
Ich mag Euch gerne zeigen, wie ich meine Stufenröcke immer passgerecht nähe und habe ein kleines großes Tutorial für Euch verfasst.
Los geht’s:
Du benötigst für Deinen Rock ca. 2,5m leichte Webware und Gummiband in 3cm-Breite. In meinem Beispiel habe ich die Webware ‘Marrakesch’ von Enemenemeins und Lillestoff verwendet. Popeline fällt noch weicher, kann aber schnell beim Sitzen zerknautschen. 
1. Wähle die richtige Länge für Deinen Rock:
So ermittelst Du für Dich die richtige Länge für Deinen 5-stufigen Rock:
Bitte miss von der Position, wo Dein Rock beginnen soll, bis zum Knöchel (bzw. bis zu Deiner Wunschlänge) die Länge. Lass Dir dabei von Deinen Kindern, Deinem Herzensmann oder Deiner Freundin helfen. In meinem Fall sind es 105cm.
Zur reinen Verdeutlichung werde ich meine Maße als Basis im Tutorial weiter verwenden.
Achtung:
Zu der ermittelten Rocklänge kommen jetzt noch 4 cm (bei einer Gummibandbreite von 3 cm) dazu = 109 cm
Ich mag es gerne, wenn die unterste Stufe ein wenig länger als die Restlichen ist. Meine unterste Stufe soll im Fertigmaß 25 cm haben. Diese 25 cm werden von den 109 cm angezogen = 84 cm.
Die restlichen 84 cm werden auf die restlichen 4 Stufen verteilt. D.h. Die ersten 4 Stufen haben somit eine Höhe (Fertigmaß) von 21 cm und die letzte Stufe 25 cm.
Selbstverständlich kannst Du Dein Rock auch mit 5 gleich breiten Stufen nähen. Dann teilst Du Deine ermittelte Länge durch 5 Stufen!
Achtung:
Deine erste Stufe wird durch den Bund nicht die gleiche Höhe wie die Stufen 2-4 haben -> später mehr dazu!
Zu allen Stufen gibst Du noch die Nahtzugabe von je 1 cm dazu (bei der letzten Stufe 2 cm für den Saum)
2. So ermittelst Du die richtige Weite für Deinen Rock:
Und jetzt wird es interessant! 
Mir persönlich ist es wichtig, dass der Rock im Hüftbereich nicht aufträgt und dass ich im Bund keine Stoffmassen zu bändigen habe!
Bitte nimm Mass von der breitesten Stelle Deiner Hüfte. Bei mir sind es 100 cm (mal mehr, mal weniger – aber das ist mein Mittelmaß).
Zu diesen 100 cm rechnest Du 10-15 cm Bewegungsfreiheit dazu.  Ich habe 112 cm gewählt. 
Somit hast Du jetzt das Maß für Deine erste Stufe ermittelt (114 cm x 23 cm inkl. NZ).
So kannst Du noch bequem in Deinen Rock schlüpfen und der Rock liegt um die Hüfte rum trotzdem gut an und trägt vor allem nicht auf!
3. Der Zuschnitt der restlichen Stufen:
Dafür gibt es eine einfache Faustformel:
Stufe 2 = einfach Stoffbreite = 150 cm (Zuschnitt: 150 x 23cm)
Stufe 3 = 1,5-fache Stoffbreite = 225cm (Zuschnitt: 225 x 23cm)
Stufe 4 = 2-fache Stoffbreite =  300 cm (Zuschnitt: 300 x 23cm)
Stufe 5 = 3-fache Stoffbreite = 450 cm (Zuschnitt: 450 x 28cm)
Bitte achte beim Zuschnitt auf den Musterverlauf. Dadurch, dass die Stufen 3-5 als Teilstücken bestehen, musst Du darauf ein besonderes Augenmerk legen, damit Du keinen Musterversatz in den einzelnen Stufen hast.
4. die restliche Vorbereitung:
Bei den Stufen 3-5 musst Du noch die einzelnen Stoffstreifen zu einer langen Stufen zusammen nähen, damit Du sie später aneinander nähen kannst. 

 

5. Das Nähen des Stufenrockes:
Die Vorbereitung ist geschafft und war halb so schlimm, oder?
Jetzt kommen wir zum schönsten Teil: das Nähen Deines Rockes!
Bitte markiere als zuerst bei allen Stoffbahnen die Hälfte und die Viertel.
Nun werden die Stufen mit der Ovi eingereiht. Besitzt Du keine Ovi, dann darfst Du mit der NäMa auf die herkömmliche Weise einreihen.
1. Den Differential-Transport auf Kräuseln stellen.
2. Größtmögliche Stichlänge wählen.
3. mit der Ovi kräuseln
Die gekräuselte 2. Stufe nähst Du nun mit der NäMa an die erste nicht gekräuselte Stufe an. Die Markierungne treffen dabei ebenso wie die Seitenkanten aufeinander. 


Achtung: Diese Stufe ist deutlich weniger gekräuselt als die Kommenden.
Anschließend werden beide Stufen zusammen mit der Ovi oder alternativ mit der NäMa versäuert. Denk daran, die Ovi-Einstellungen vorher wieder zu ändern.

Die Nahtzugaben werden Richtung obere Stufe geklappt, kräftig gebügelt und abgesteppt.

Ich verwende gerne den 3-Fach-GradStich in Kontrastfarbe.

Genauso verfährst Du mit den Stufen 3 – 5. Diese Stufen werden allerdings stärker als die 2. Rockbahn gekräuselt. D.h. ggf. muss Du ein zweites Mal mit der Ovi die Stufe einkräuseln, damit sie an die kürzere Stufe passt.
Wenn Du alle Stufen aneinander genäht hast, hast Du den Großteil geschafft und der Rock ist bereits erkennbar.
Jetzt wird die Längs-Naht geschlossen. Versäubere die Kanten vorher mit der Ovi oder NäMa und lege anschließend die beiden Längskanten rechts auf rechts aufeinander. Nähe nun beide Längskanten mit dem Gradstich der NäMa zusammen und bügele sie danach auseinander.

Du hast nun Deinen fast fertigen Rock vor Dir liegen. Versäubere nun die Saumkante und nähe sie knappkantig um.
Fast Fertig, aber der Bund fehlt noch.
Durch den Bund ist die erste Stufe ein kleines Stück kürzer als die restlichen und sitzt dadurch nicht unterhalb des Pos und betont ihn nicht unnötig.
Klappe erst die Nahtzugabe von einem Zentimer und anschließend die benötigten 3cm für das Gummiband nach innen. Kräftig bügeln und stecken.
Achtung:
Bitte probiere vor dem Absteppen den Rock nochmal an und überprüfe die Länge. Sollte der Rock zu lang sein, kannst Du durch Einkürzen der obersten Stufe die Länge anpassen.
Nun steppe die Bundnaht von innen knappkantig ab, beginnend an der Rücknaht.

 Lasse am Ende eine Öffnung von 5 cm. Durch diese wird gleich das Gummiband gezogen.

Jetzt wird das Gummiband zugeschnitten. Nimm dafür den Umfang der Stelle, wo Dein Rock sitzen soll, und multipliziere diesen mit 0,9. Bitte bedenke, dass Du noch 2 cm mehr für die Überlappung des Gummibandes benötigst.

Ziehe das Gummiband mit Hilfe einer Sicherheitsnadel durch die Öffnung ein.

Achte darauf, dass sich das Gummiband nicht verdreht hat und nähe die Enden anschließend mit dem Zickzack-Stich der NäMa aufeinander.
 Bevor Du die Öffnung endgültig schließt, probiere den Rock an und passe die Gummiband-Länge evtl. nochmals an.
Fertig! Anziehen und freuen!
Ich hoffe sehr, dass Euch mein Tutorial gefällt und Ihr so richtig Lust auf einen tollen Stufenrock bekommen habt.
Habt Ihr Verbesserungsvorschläge oder habt Ihr den Rock genäht (dann verwende bitte den Hashtag #jomastylestutorials, dann finde ich auch Euren Rock)?
Bitte lasst mir eine Mail zu kommen (–> anja@joma-style.de) oder lasst einen Kommentar da. Ich verlinke gerne Eure Röcke und bin jetzt ganz gespannt, wie mein Tutorial bei Euch ankommt.
Ich tanze jetzt mit meinem neuen Lieblingsrock und meiner passenden Frau-Luise rüber zu RUMS!
 
Habt einen tollen RUMS-Tag!
Bis bald,
Anja
Zutaten:
Stoffe: ‘Marrakesch und Marrakesch-Kombi’ (Design: Enemenemeins) und Uni-Jersey in lime von Lillestoff
Top-Schnitt: ‘Frau-Luise’ von Schnittreif und Fritzi – in der Taille verlängert und verschmälert
wird verlinkt bei: HoT – Summer Freebies und RUMS

You Might Also Like

30 Comments

  • Reply Claudia 26. Februar 2015 at 4:37

    Wow – Danke für das tolle Tutorial! In meiner Jugend waren solche Röcke auch richtig in.
    Ich hab noch nie mit der Ovi gekräuselt, obwohl SIE es könnte………….. dein Tutorial ist vielleicht ein Anlass ach das einmal auszuprobieren.
    LG, Claudia

  • Reply Caroku 26. Februar 2015 at 5:55

    Wunderschön, da krieg ich schon richtig Lust auf Sommer. Die Farben stehen die sehr gut und vielen Dank für die Mühe mit Deinem Tutorial, muss ich mir mal in Ruhe anschauen.

    LG Carola

  • Reply Mücke 26. Februar 2015 at 6:01

    Hallo Anja,
    ein tolles Tutorial hast Du da gemacht! DAmit sollte der Stufenrock kein Problem mehr sein!

    Ich hoffe, dass wir uns bald mal wiedersehen.

    Liebe Grüße

    Yvonne

  • Reply stoffmass.ch 26. Februar 2015 at 6:22

    Super Anleitung! Werde ich bestimmt ausprobieren.
    LG Karin

  • Reply Stephanie Siwek 26. Februar 2015 at 8:20

    Liebe Anja,

    vielen lieben Dank für das toll kleine, große Tutorial! Das probiere ich im Sommer bestimmt mal aus!

    Herzige Grüße
    Steffi
    http://www.steffisherzdiebe.blogspot.de

  • Reply Kathi's Nähwelt 26. Februar 2015 at 7:46

    Danke für das supertolle Tutorial! Du siehst klasse aus und ich habe richtig Lust, so einen Rock zu nähen. 🙂

  • Reply Naebutikk 26. Februar 2015 at 8:17

    Vielen Dank fürs Tutorial und die süßen Herzen auf dem Gummi 🙂
    Dein Rock gefällt mir sehr und macht echt Lust auf warmes, sonniges Wetter!

  • Reply Nählieschen 26. Februar 2015 at 8:51

    Danke für dieses tolle Tutorial…ich liebe deinen Rock! Grün steht dir übrigens ganz toll!lg luise

  • Reply vavilula 26. Februar 2015 at 10:32

    Ich finde dein Tutorial super und habe jetzt echt Lust auf einen Stufenrock, obwohl ich sonst nicht so der Fan bin.

    VG Bea

  • Reply Micha 26. Februar 2015 at 9:43

    Ich könnte dir ja deinen Rock am liebsten klauen… ich find den Stoff und die Farben so toll. Dabei fällt mir gerade auch auf, dass er supergut zu meiner Tasche von heute passen würde. 🙂 Ist halt mein Beuteschema. Deine Anleitung behalte ich in jedem Fall im Hinterkopf, denn ich habe auch so meine Probleme mit den gekauften Stufenröcken. Mir sind die meistens zu kurz. *gnmpf* Ja und das Popoproblem das kenne ich auch. Danke für die tolle Anlleitung und Berechnung!
    LG Micha

  • Reply Daniela 26. Februar 2015 at 9:43

    Liebe Anja,

    tolles Tutorial. Vielen lieben Dank. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Wäre dann mein erster Maxirock überhaupt. Da ich an der Hüfte am breitesten bin, könnte das gut aussehen, weil mir eigentlich alles besser steht, was A-Linie hat. Wenn es klappt, hättest Du dann sogar ein Beispiel in Großen Größen.

    Liebe Grüße Daniela

  • Reply Monika 26. Februar 2015 at 9:51

    Ein sehr schöner Rock in wunderbaren tollen Farben…hach dieser Marrakeschstoff macht echt Lust auf Sommer 😉 Ganz wunderbar kombiniert mit den grünen Top….vielen Dank für deine Mühe uns dieses Tutorial zu gestalten 🙂
    Gruß Monika

  • Reply Anonym 26. Februar 2015 at 10:09

    Hallo Anja,

    vielen Dank für das tolle Tutorial, der Rock sieht traumhaft aus und steht Dir wunderbar! Ich stöbere sehr gern in Deinem Blog und bin jedesmal aufs Neue begeistert, wie schön Deine Sachen aussehen und wie akkurat sie genäht sind!
    Liebe Grüße, Silvi.

  • Reply Anonym 26. Februar 2015 at 10:58

    Das ist wirklich eine tolle Nähanleitung!!!
    Werde ich demnächst nachnähen.Herzlichen Dank und weiter so.
    Margot Bader

  • Reply Silvia 26. Februar 2015 at 12:11

    Sieht total super aus, und danke für das Tutorial!
    LG, Silvia

  • Reply handmade by Hecki 26. Februar 2015 at 15:06

    Liebe Anja,
    wow, was für ein Traumrock – und dann noch in meinen Lieblingsfarben! 😀
    Falls du ihn mal satt hast, gebe ich dir herzlich gern meine Adresse… 😉
    Vielen Dank auch für das Tutorial.
    Ich schleiche schon seit letztem Sommer um das Schnittmuster Lorelady von Farbenmix herum und habe es nur nicht gekauft, weil ich ja kein Kleid, sondern nur einen Rock nähen möchte.
    Jetzt brauche ich das nicht mehr! 🙂

    Viele liebe Grüße von
    Anke

  • Reply ganzmeinding 26. Februar 2015 at 16:38

    Geniales Tutorial! Du hast dir so viel Mühe gegeben und so viel Arbeit in die Anleitung gesteckt. Bis jetzt habe ich nie Stufenröcke getragen, wegen Problemzone breites Becken… Aber mit deiner Anleitung – vielleicht mache ich mir einen mir nur einer Stufe unten. Liebe Grüße von Claudia

  • Reply heike 26. Februar 2015 at 17:08

    vielen herzlichen dank für die mühe, das ist ja klasse, ich mag lange röcke sehr gerne für den sommer, und die frau luise weisst du ja ;-)))
    gglg heike

  • Reply Cornelia Lang 26. Februar 2015 at 19:22

    Hallo Anja
    Herzlichen Dank für Deine interessantes Tutorial.
    Liebe Grüsse
    Cornelia

  • Reply ManjiPuh 26. Februar 2015 at 18:25

    Wie toll <3
    Vielen vielen Dank für das Tutorial. Ich liebe Maxiröcke, allerdings stehen dir mir immer nicht soooo gut. Das ändert sich vielleicht ja diesen Sommer 🙂
    Dein Rock gefällt mir ausgesprochen gut.
    Lieben Gruß
    Manja

  • Reply Dornröschen näht 26. Februar 2015 at 19:56

    wunderschöner rock – vielen dank für das tutorial! gleich gespeichert 🙂
    lg andrea

  • Reply Claudia Jahnke 26. Februar 2015 at 21:55

    sehr schick! bin schwer begeistert!!!!
    alles liebe claudia

  • Reply FräuleinAn 26. Februar 2015 at 21:16

    Wunderschöner Rock und in Kombination mit dem Shirt richtig toll.
    Und eine sehr schöne Anleitung.
    Liebe Grüße, Andrea

  • Reply Kerstin 26. Februar 2015 at 21:28

    Woahhhh….ein toller Rock. Und ein so tolles ausführliches Tutorial. Ganz herzlichen Dank !!! Das werde ich bestimmt ausprobieren. Die gekauften Stufenröcke sind für meine Größe auch nie das Wahre.
    Ich mag jetzt sofort Sommer haben ! 🙂

    Ganz herzliche Grüße
    Kerstin

  • Reply maryaustria 28. Februar 2015 at 19:59

    Dein Rock ist traumhaft schön! Und die Anleitung dazu einfach toll! Ich liebäugle schon lange mit so einem Rock, aber die gekaufen sind wirklich immer irgendwie seltsam!
    LG Mary

  • Reply Muddel Mutsch 1. März 2015 at 7:36

    Total schick, so einer steht auch noch auf meinem Plan
    LG Kathrin

  • Reply PIECHEN`S 1. März 2015 at 17:54

    Der Rock ist so schön. Und vielen Dank für das Tutorial, das werde ich für den Sommer unbedingt nutzen – ich hoffe, ich schaffe das dann auch 🙂

  • Reply Anonym 10. März 2016 at 12:16

    Hallo Anja, habe genau den Stoff hier liegen und es soll auch ein Stufenrock werden 😉 Danke für das Tutorial, es kommt genau richtig und ich werde es bald ausprobieren!
    Was genau meinst du, wenn du davon sprichst, mit der Overlock noch ein zweites mal zu kräuseln (bei den unteren Bahnen). Einfach die Kräuselnaht noch mal “durchjagen”? Wird das dann nicht zu kurz (also die Breite)? Danke und liebe Grüße, Julia

  • Reply JOMA-style 10. März 2016 at 13:09

    Hi Julia, genau, einfach nochmal rüber. Die Bahn wird nicht zu kurz. (zumindest bei meiner Ovi). Viel Spaß. LG, Anja

  • Reply Anonym 10. März 2016 at 19:37

    Danke Dir für die schnelle Antwort! Ich probier's aus und freu mich jetzt schon auf das Ergebnis 😉 LG

  • Leave a Reply