Browsing Tag

Kleid

Fashion Werbung

RUMS #172 mit Chrysantema

30. März 2017
Chrysanthema - JOMA-style

Auch wenn am Mittwoch das tolle Frühlingswetter bei uns eine kleine Pause eingelegt hat, so bekomme ich trotzdem langsam richtig Lust auf leichte Kleider. Modal ist das für Sommerkleider ideale Material, fällt leicht fließend und ist sehr angenehm zu tragen. Locker leicht eben.

Chrysantema von ‚das Lindloge‘

Letztes Jahr habe ich die Designerin von das Lindloge eher rein zufällig  während des Lagerverkaufs von Overbeck & Friends in der Werkstatt-Küche von Orike Muth kennengelernt. Wir plauderten über dies und das und natürlich übers Nähen sowie über das Stoff-Design. Dabei erwähnte Sandra, dass sie gerade einen großflächigen Blumen-Stoffdesign-Entwurf bei Lillestoff eingereicht hat. Seit diesem netten Plausch habe ich Woche für Woche auf das Erscheinen von Chrysantema gewartet und ich freue mich sehr, dass ich zu diesem Design ein Designbespiel beisteuern durfte.

Chrysantema - JOMA-style

Zoé von Rosa P. für Lillestoff

Ich fürchte, Zoé löst so langsam meinen Lieblings-Kleider-Schnitt von Rosa P. aus dem Buch ‚Ein Schnitt – vier Styles: Kleidung nähen mit Rosa P.’* ab. Das Buch hat übrigens mit der Neuauflage ein umfangreiches Update bekommen: in dem überarbeitetem Buch findet Ihr nun Schnittauflagepläne sowie detaillierte Zeichnungen. Des Weiteren ergänzen nun viele Schritt-für-Schritt-Zeichnungen die einzelnen Anleitungen. Am liebsten würde ich mir das Buch direkt nochmal kaufen.

Chrysantema - JOMA-style

Nichtsdestotrotz werde ich das Kleid auch weiterhin nähen, denn die perfekte Passform überzeugt mich nach wie vor. Ich benötige einfach nur ein wenig Abwechslung 😉

Chrysantema - JOMA-style

Selbstverständlich bin ich heute wieder mit meiner Chrysanthema -Zoé bei RUMS vertreten und freue mich auf Eure Werke!

Bis bald und LG,

Anja


Zutaten:

Jersey: Chrysantema aus Modal (Design: Das Lindloge) von Lillestoff – im Lillestoff-Online-Shop bereits ausverkauft, aber noch bei einigen Händlern zum Beispiel via Dawanda* erhältlich + Uni-Jersey in petrol von Lillestoff

Schnitt: Zoé von Lillestoff (Design: Rosa P.) – Gr. S (Änderungen: unterhalb der Brustabnäher verlängert + 5 cm Saum-Verlängerung)

wird verlinkt bei: LLL und RUMS


-Blogpost enthält Werbung-

-Designbeispiel für das Modal-Jerseydesign Chrysantema von Lillestoff-

*affliate link

Giveaway Kids-Fashion Werbung

Heidi in den Wolken und Insta-GIVEAWAY

17. März 2017
Heidi in den Wolken - JOMA-style

Seid Ihr auch so ein großer Heidi-Fan wie ich (es war)? Ganz im Gegensatz zu meinen Kindern habe ich Heidi in meiner Kindheit geliebt und habe mich wahnsinnig auf die nächsten Folgen gefreut. Meine Mädels mögen sie leider eher weniger bzw. sind mittlerweile aus dem Heidi-Alter herausgewachsen. Und das kommt Euch heute zugute.

Heidi in den Wolken - JOMA-style

Insta-GIVEAWAY

Habt Ihr Interesse an einem liebevoll genähten Heidi-JOMA-style-Unikat in Gr. 122? Dann klickt Euch schnell rüber auf meinen Insta-Account (KLICK) -> @jomastyle. Dort verlose ich zum heutigen Verkaufsstart von Heidi in den Wolken (bis einschließlich Sonntag) diese Marie aus dem neuen Bordüren-Jersey. Auf Insta findet Ihr außerdem alle Infos zum Giveaway sowie die Spielregeln.

Heidi in den Wolken - JOMA-style

Marie von FeeFee *

Natürlich hat mich der neue Bordüren-Jersey wieder zu einer Marie von FeeFee* verführt. Ich habe diese Schnitt immer noch nicht über und so lange meine Kleine ihn noch mag, wird er auch noch in Dauerschleife genäht. Oder wie in diesem Fall für mein Instagram-GIVEAWAY. Reichlich verziert mit Covernähten gefällt sie mir einfach am besten.

Heidi in den Wolken - JOMA-style

Neben dem Bordürenjersey, der wieder quer zum Fadenlauf vernäht wird, werden zusätzlich zwei neue Herzen-Kombi-Jerseys erhältlich sein. Ich freue mich, dass ich wenigstens mit diesem auf Gegenliebe bei der Kleenen gestoßen bin und werde ihn mit Sicherheit zu einem schönen Shirt für sie vernähen.

Heidi in den Wolken - JOMA-style

Damit jeder die Möglichkeit hat, ein bisschen Heidi bei Stoff & Liebe zu ergattern, werden die Stoffe in zwei Etappen (morgens und abends) eingestellt. Bitte beachtet auch unbedingt die wichtigen Informationen zum Heidiverkaufsstart auf dem Stoff & Liebe-Blog. Dort findet Ihr außerdem natürlich wieder viele weitere Designbeispiele.

Ich wünsche Euch einen schönen Start ins Wochenende!

Bis bald und LG,

Anja


Zutaten:

Jersey: Bordüren-Jersey Heidi in den Wolken und Kombi-Herzen (Design: Rapelli) von Stoff & Liebe – Verkaufsstart: 17.03.2017 (vormittags und abends)

Schnitt: Marie von FeeFee * – Gr. 122

Die Verlosung auf Instagram (KLICK) läuft bis Sonntag, 19.03.2017, um 18 Uhr

-Blogpost enthält Werbung-

-Designbeispiel für das neue Jerseydesign von Stoff & Liebe

*affliate link

Fashion Werbung

RUMS #170 mit Frau Vilma

16. März 2017
Frau Vilma - JOMA-style

Frischer Wind ist ins Nähzimmer eingezogen und ein für mich neuer Schnitt wurde gestestet: Frau Vilma von Schnittreif und Fritzi.

Frau Vilma - JOMA-style

Frau Vilma * von Schnittreif und Fritzi

Grundsätzlich tue ich mich mit neuen Schnitten sehr schwer und schneide bei Erstlingswerken immer lieber mit einer größeren Nahtzugabe zu. So kann ich die Schnittteile mit der NäMa zusammenheften und kann im ‚Notfall‘ auf diese Reserve zurückgreifen. Folglich nähe ich so ein Kleid dann auch nicht an einem Abend.

Was ich bei meiner Frau Vilma nicht bedacht habe, ist dass ich auch in der Länge eine Reserve benötige. So hat zwar der Saum eine zusätzliche Länge von 5 cm erhalten, aber die Körpermitte nicht. Sowas passiert mir sonst eigentlich nicht.

Frau Vilma - JOMA-style

Bei der ersten Anprobe habe ich einen Schreck bekommen. Die Mittelnaht saß direkt auf dem Bauchnabel – meine Körpermitte, die ich nicht gerne betone. Durch das eingenähte Gummi habe ich diese jedoch extra hervorgehoben. Eine Lösung musste her und auf gar keinen Fall durfte ich ein Tft (Teil für die Tonne) produzieren. Schließlich habe ich für den Schnitt extra den neuen Modal Krysanteemi von Mia Maigrün und Lillestoff für ein Designbeispiel angeschnitten.

Frau Vilma - JOMA-style

Frau Vilma - JOMA-style

Die Lösung

Folglich habe ich das Gummi wieder rausgetrennt sowie Ober- und Unterteil ohne Tunnel miteinander verbunden. Die gewonnene Mehrlänge kann ich nun wunderbar nutzen, um das Kleid mit Gürtel so zu tragen, wie ich es mir vorgestellt habe. Allerdings war der Gürtel so anfangs nicht geplant 😉 Bei der nächsten Frau Vilma werde ich eine entsprechende Mehrlänge, die bei meiner Körpergröße nötig ist, hinzugeben und werde sie dann auch mit Gummiband tragen können.

Frau Vilma - JOMA-style

Frau Vilma - JOMA-style

Fazit: Ich mag meine Frau Vilma genauso wie sie ist und möchte Euch mit meinem heutigen RUMS-Beitrag ein wenig die Angst vor neuen Schnitten nehmen und aufzeigen, wie ICH mich an Neues heran wage, um möglichst keine TfTs zu produzieren.

Natürlich bin ich heute mit meiner Frau Vilma wieder bei RUMS vertreten.

LG, Anja


Zutaten:

Modal: Krysanteemi (Design: Mia Maigrün) von Lillestoff (gesponsert) – ab 18.03.17 bei Lillestoff oder einem Lillestoff-Händler erhältlich

Schnitt: Frau Vilma* – Gr. M – von Schnittreif und Fritzi; Saum verlängert und ohne Taillengummi genäht

wird verlinkt bei: RUMS und LLL

-Blogpost enthält Werbung-

*affliate link

-Designbeispiel für das neue Jerseydesign Krysanteemi-

Kids-Fashion Werbung

Kitsch me if you can

24. Februar 2017
Kitsch me if you can - JOMA-style
Designbeispiele für die EP Kitsch me if you can von Stoff und Liebe

Nicht nur für Euch ist die neue Eigenproduktion von Stoff & Liebe, die heute Abend ab 19 Uhr online geht, eine Überraschung. Auch wir wussten nicht, was in dem Surprise-Paket stecken wird und wir lieben Überraschungen! Wir wussten lediglich, dass es sich um mädchentaugliche Stoffe handelt und mehr nicht.

Kitsch me if you can - JOMA-style

Gehofft und vermutet habe ich, dass der beliebte Kitsch Me If You can noch mal neu aufgelegt wird. Und jaaa, was für eine Freude! Zusammen mit dem neuen KMIYC Panel, KMIYC Trolls, KMIYC Wimpeln und KMIYC Herzen ist der neue Kitsch Me in der Farbe petrol bei S&L erhältlich.

Kitsch me if you can - JOMA-style

Kitsch me if you can - JOMA-style

Der Kleine Troll aus dem Panel-Jersey hat es meinem kleinen Feger ganz besonders angetan. Ich sowieso, denn er passt so wunderbar zu ihrem Charakter. Herrlich!

Kitsch me if you can - JOMA-style

Kitsch me if you can - JOMA-style

Natürlich habe ich mich wieder für die liebsten Schnitte meiner kleinen Tochter entschieden. Den KMIYC Panel habe ich zusammen mit dem KMIYC zu einem Tomboy-Shirt vernäht und der Hauptstoff ist wieder ganz klassisch zu einem Marie-Kleid von FeeFee * vernäht worden. Ich befürchte, die Marie werdet Ihr hier in nächster Zeit noch ein paar Mal öfter zu sehen bekommen. Leider ist die Kleine bereits bei der größten Größe angekommen und ‚muss‘ den Schnitt jetz einfach noch ein paar mal öfter nähen, bevor sie aus der Größe rausgewachsen ist.

Kitsch me if you can - JOMA-style

Kitsch me if you can - JOMA-style

Übrigens:

Wer heute Abend gegen 19 Uhr leider leer ausgehen wird, der hat die Möglichkeit ALLE Stoffe vorzubestellen und wird diese dann in ca. acht Wochen erhalten. Toll, oder?

Kitsch me if you can - JOMA-style

Kitsch me if you can - JOMA-style

Ich wünsche Euch ein schönes und erholsames Wochenende!

Bis nächste Woche und LG, Anja


Zutaten:

Jerseys: Eigenproduktion Kitsch me if you can von Stoff & Liebe: KMIYC Panel, KMIYC Hauptstoff, KMIYC Wimpel – ab heute um 19 Uhr exklusiv bei Stoff und Liebe erhältlich

Schnitt Kleid: Marie von FeeFee *- Gr. 134 – Puffärmeln sind nicht im Schnitt enthalten

Schnitt Shirt: Tomboy/Tomgirl von Farbenmix (Design: Glitzerblume) – Gr. 134/140

-Blogpost enthält Werbung-

*affiliate link

Fashion

RUMS #167 mit Sally

23. Februar 2017
Wickelkleid Sally - JOMA-style

Ursprünglich habe ich mir das Wickelkleid Sally vor knapp einem Jahr aus dem Sweat Charlene von Lillestoff * als Wechselkleid für die Bernina-Bloggerdays genäht. Gerne denke ich an die gemeinsame Zeit mit Miri und an das tolle Wochenende bei Bernina in Steckborn zurück. Und – obwohl ich mich sehr auf das Fotoshooting zusammen mit Miri und meinem Kleid am Untersee gefreut habe, ist es dennoch nicht dazu gekommen. Zu aufregend war das Wochenende und irgendwie mangelte es dann doch an Zeit und Muße für schöne Fotos. Diese habe ich neulich bei einem Kaffeedate mit der liebsten Nähfreundin nachgeholt, denn auf den Blog wollte ich das Kleid nämlich trotzdem noch zeigen (auch wenn es bereits einige Wäschen hinter sich hat).

Wickelkleid Sally - JOMA-style

Wickelkleid Sally - JOMA-style

Wickelkleid Sally von Pattydoo

Wickelkleider und Shirts in Wickeloptik mag ich wirklich sehr gerne an mir. Allerdings am liebsten, und wie schon viele Male genäht, in der Fakevariante (s. Tutorial -> KLICK). Dennoch trage ich mein Wickelkleid Sally sehr gerne. Zwar besteht minimal die Gefahr, dass ich plötzlich entwickelt dastehen könnte, aber wirklich nur minimalst 😉 Die breite Zierblende liebe ich an diesem Schnitt ganz besonders und vor allem lässt sich das Kleid durch die Bindebänder schön ‚auf Figur‘ bringen.

Wickelkleid Sally - JOMA-style

Der Goldprint des Charlene-Sweats hat es mir vor einem Jahr im Lillestoff-Lagerverkauft sehr angetan. Damals hatte ich mir selber für ein halbes Jahr ein Stoffkaufverbot auferlegt, das ich bis auf diese eine und einzige Ausnahme tatsächlich durch gehalten habe. Ich habe selbst nicht dran geglaubt und so ist der Stoffschrank auch erst zur Herbstsaison mit dem Einzug der Sweatstoffe nahezu explodiert.

Wickelkleid Sally - JOMA-style

Wickelkleid Sally - JOMA-style

Ich wünsche Euch einen fantastischen RUMS-Tag!

Bis Morgen und LG,

Anja


Zutaten:

Stoffe: Sweat ‚Charlene‘ (Design: Enemenemeins) von Lillestoff – bei Lillestoff ist der Sweat ausverkauft, aber er ist noch bei diversen Händlern * via Dawanda erhältlich

Schnitt: Wickelkleid Sally von Pattydoo – Gr. 36 (ohne Änderungen)

wird verlinkt bei: RUMS, LLL, Ich näh Bio und Bio-Linkparty

*affliate Link*

Kids-Fashion Werbung

Molnstjaerna-Kleid

22. Februar 2017
Molnstjaerna - JOMA-style

Designbeispiel für Molnstjaerna von Lillestoff und Kluntjebunt

Leichte ‚Traurigkeit‘ macht sich bei unserer Kleinen breit. Inzwischen ist sie nämlich bei der letzten Größen ihres geliebten Kinderkleides von Klimperklein * angekommen. Auch wenn es nicht jedes Kinderkleid auf den Blog schafft, dieser Schnitt ist ihr Liebster. Es ist weder zu eng noch zu weit und ist sehr gemütlich, sagt sie. Amerikanische (OT Kindelein: Babyausschnitt) Auschnitte mag sie sowieso sehr gerne.

Molnstjaerna - JOMA-style

Molnstjaerna – das neue Jerseydesign

‚Ja, der Jersey ist für mich‘, rief unserer Kleine, als wir am Wochenende gemeinsam das Lillestoff-Paket ausgepackt haben. ‚Schließlich hat Kluntjebunt die kleinen Wolken-Sternenmädchen gezeichnet und Kluntjebunt mag ich sowieso am allerliebsten!‘ Zu diesem Zeitpunkt habe ich ihr noch gar nicht erzählt, welche Designerin welchen Jersey designed hat. Aber als großer Kluntjebunt-Fan erkennt man die Designs natürlich auf dem ersten Blick. Keine Frage, dass ich ihr natürlich aus dem Jersey ihrer Lieblingsdesignerin sofort ein Lieblingskleid genäht habe. Gleichzeitig kann ich mir sicher sein, dass das Kleid natürlich auch getragen wird und nicht im Kleiderschrank vergessen wird.

Molnstjaerna - JOMA-style

Nach wie vor lassen sich beide Mädels sehr gerne benähen und inzwischen ziehen die bunteren und pinken Kleidungsstücke immer mehr aus dem Kleiderschrank aus. Natürlich spreche ich mit beiden Mädels die Stoffe durch und lasse sie (meistens) entscheiden, welche Schnitte genäht werden. Außerdem äußern sie auch oft Wünsche, die ich sehr gerne erfülle. Wenn ich die Kleine nach ihren Wünschen frage, bekomme ich immer wieder die gleiche Antwort: bequem, darf nicht unter dem Arm dücken und es MUSS ein ‚Boden-, Dreh- oder Lieblingskleid‘ sein. Die ersten beiden Punkte erfülle grundsätzlich immer, sonst wird das Kleidungsstück nicht angezogen und den dritten Punkt dieses Mal auch 😉

Molnstjaerna - JOMA-style

Habt einen schönen Mittwoch!

LG,

Anja


Zutaten:

Jersey: Molnstjaerna von Lillestoff (Design: Kluntjebunt)

Schnitt: Kinderkleid von Klimperklein * – Gr. 134 (ohne Änderungen)

wird verlinkt bei: AWS, Ich näh Bio, Bio-Linkparty und LLL

-Blogpost enthält Werbung-

*affliate Link

Kids-Fashion Werbung

Sew GOOD!

3. Februar 2017
Sew Good - JOMA-style

Stoffnews von Stoff & Liebe

Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, dass ich bei dem neuen Stoff-Design SEW GOOD sofort HIER geschrien habe. Bei Näh-Nerd-Stoffen schlägt mein Herz grundsätzlich immer gleich ein wenig schneller. Allerdings habe ich dieses Mal nicht damit gerechnet, dass mir meine Mädels die Stoffe streitig machen könnten. Tja, und ein NEIN hätten die beiden garantiert auch nicht akzeptiert. Dennoch haben sie sich vorsichtshalber gleich noch die passenden Schnitte heraus gesucht. Sicher ist sicher und tatsächlich, beide haben bei der Schnittauswahl ein gutes Händchen bewiesen, wie ich finde.

Sew Good - JOMA-style

Sew Good - JOMA-style

Sew GOOD in braun

Bei meiner Kleinen ist die Wahl auf einen ihrer liebsten Schnitte gefallen: das Basic-Wickelkleid von Ki-Ba-Doo. Natürlich auch in der Fake-Variante wie bei mir, denn die Jungs spielen in der Schule gerne Schabernack und sie möchte ungern plötzlich ‚entwickelt‘ dastehen. Verständlich, oder? Das Tutorial zum Fake-Wickelkleid findet Ihr hier (klick).

Sew Good - JOMA-style

Sew Good - JOMA-style

Sew GOOD in dunkelblau

Die Große hingegen hat sich gegen einen Kleiderschnitt entschieden. Drehkleider sind langsam out, dafür stehen Shirts hoch im Kurs. Ihre Wahl ist auf den Schnitt Rose von Mialuna * gefallen. Ich bin mir gar nicht sicher, ob ich diesen Shirtschnitt schon mal für die Große genäht habe. Er steht ihr fantastisch, aber ich kann das Shirt leider nur als Flatlay zeigen. Sie liegt seit Tagen mit Fieber flach und eine Besserung ist leider noch nicht in Sicht. Auch die Kleine hatte es erwischt, aber bei ihr geht’s bereits wieder bergauf.

Sew Good - JOMA-style

Sew Good - JOMA-style

Der passende Kombi-Jersey

Die Stoffe gehen heute im Laufe des Nachmittags/Abends bei Stoff & Liebe online. Neben den beiden Hauptstoffen werden natürlich auch noch passende Kombi-Jerseys dabei sein. Noch mehr Beispiele und Bilder von den Kombijerseys findet Ihr wieder drüber auf dem Stoff & Liebe-Blog (klick).

Sew Good - JOMA-style

Sew Good - JOMA-style

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende!

Bis bald und LG, Anja


Zutaten:

Jerseys: Sew Good (Design: Rapelli-Design) in braun und dunkelblau von Stoff & Liebe – ab heute Nachmittag/Abend zusammen mit passenden Kombis erhältlich

Schnitt Shirt: Rose in Gr. 146/152 von Mialuna *

Schnitt Kleid: Basic-Wickelkleid in Gr. 134 (ohne Änderungen) von Ki-Ba-doo

Schuhe: BellyButton

-Blogpost enthält Werbung-

*affliate link

Fashion Werbung

RUMS #164 mit Suzinka

2. Februar 2017
Suzinka - JOMA-style

Designbeispiel für Suzinka von Lillestoff

Mit Suzinka erweitert Lillestoff in Kürze das Damenschnittmuster-Angebot. Das Kleid wurde von Susa von Susalabim entworfen und gefällt mir trotz anfänglicher Zweifel sehr gut. Denn Suzinka ist sehr figurbetont geschnitten und betont die weiblichen Rundungen.

Suzinka - JOMA-style

Das Kleid ist tailliert geschnitten und durch zwei Rückenabnäher passt es sich perfekt an. Durch die raffinierten Falten im linken Taillenbereich bekommt Suzinka einen unverwechselbaren Look.

Meine Schnittanpassungen

Damit meine Suzinka auch im Rückenbereich (meine körperliche Schwachstelle) gut sitzt, habe ich das Rückenteil wieder in zwei Teilen zugeschnitten. Dadurch habe ich nochmal zusätzliche Weite im Rücken rausnehmen können. Leider kann ich meinen Mann nicht für das Abstecken motivieren, sonst hätte ich mich an das Verbreitern der Rückenabnäher gewagt. Denn das alleinige abstecken, heften, anprobieren, wieder auftrennen und von Vorne beginnen, empfinde ich als sehr mühsam. Dennoch, ich werde mich weiterhin an das Anpassen von Schnitten ranwagen, denn nicht immer passt ein Gürtel unbedingt zum Kleid und Schnitt (wie hier). Irgendwann werde ich bestimmt mal ein faltenfreies Kleid besitzen 😉

Suzinka - Lillestoff

Suzinka - JOMA-style

Die Stoffwahl

Meine Wahl ist auf Modal in schwarz aus dem Lillestoff-Shop gefallen. Nicht nur das Schwarz an sich hat mich von diesem Stoff überzeugt, sondern auch die weichfallende Qualität des Modals. Das Kleid lässt sich sehr angenehm tragen und trotz der Leichtigkeit des Stoffes zeichnen sich nicht alle Körperkonturen (ihr wisst schon, welche ich meine) komplett ab. Dennoch geht ein wenig vom schönen Faltenwurf verloren und ich habe außerdem auf das zusätzliche Absteppen der Querfalten verzichtet. Während der ersten Anprobe ist mir aufgefallen, dass sich zu den eigentlichen Falten durch das Absteppen zusätzliche Senkrechtfalten dazu gesellt haben. Aber schaut Euch unbedingt die viele weiteren Designbeispiele zu diesem Schnitt an, denn schön drapiert und abgesteppt machen die Falten Suzinka zu einem ganz besonderen Kleid.

Suzinka - JOMA-style

Mit meiner Suzinka reihe ich bei den heutigen RUMS-Werken ein! Bist Du auch dabei?

Bis bald und LG,

Anja


Zutaten:

Jersey: schwarzer Modal von Lillestoff

Schnitt: Suzinka in Gr. 38 (Design: Susalabim) von Lillestoff – in Kürze erhältlich

wird verlinkt bei: RUMS und LLL

-Blogpost enthält Werbung-

Fashion Werbung

RUMS #163 mit SUKIE-Kleid

26. Januar 2017
Sukie-Kleid - JOMA-style

Nach und nach ploppt ein Sukie-Kleid nach dem anderen in der Nähwelt auf und ich musste es auch dringend wagen. Schließlich bin ich begeisterte Sukie-Anhängerin. Der neue Ginkgo-Wolljersey von Lillestoff in der tollen Farbe navy passte zudem perfekt zu meinem Vorhaben.

Sukie-Kleid - JOMA-style

So wird aus Sukie ein Kleid

Möchtest Du Dir auch eine Sukie-Kleidversion nähen und weißt nicht wie? Zuallererst suchst Du Dir einen Kleiderschnitt aus, von dessen Passform Du ganz besonders begeistert und überzeugt bist. In meinem Fall ist es die Else von Schneidernmeistern *. Allerdings mit kleiner Änderung: Das Rückenteil schneide ich aufgrund von leichtem Hohlkreuz sowie schmaler Taille und breiterer Hüfte nun immer im Bruch Edit: in zwei Teilen (danke für den Hinweis, Andrea!)zu. So kann ich aus dem Rücken die Mehrweite gut regulieren. So ganz bin ich leider immer noch nicht mit der Rückenpassform zufrieden, aber ich nähere mich langsam an.

Sukie-Kleid - JOMA-style

Die einzelnen Schritte

Markiere Dir die Taille an Deinem Kleidschnitt und genauso beim Sukie-Vorderteil-Schnittteil. Leg die beiden Schnittteile an der Taillen-Markierung genau übereinander. Jetzt wirst Du wahrscheinlich sehen, dass Du einen großen Versatz im Taillenberich zwischen diesen beiden Schnittteilen hast. Sukie ist nämlich wesentlich schmaler als viele andere Schnitte gradiert. Diesen Versatz kannst Du aber ohne Probleme ausgleichen, in dem Du einfach die zukünftige Nahtlinie anpasst. Vergleiche nochmal die Gesamtlänge des erstellten Schnittteils mit der des ursprünglichen Kleides. Falls Du Dir unsicher bist, was die Länge des Kleides angeht, dann schneide lieber mit einer größeren Saumnahtzugabe zu. Kürzen kannst Du später immer noch. Anschließend wiederholst diesen Vorgang nochmal beim Rückenteil.

Sukie-Kleid - JOMA-style

Langarm oder 3/4-Länge?

Schneide die Ärmel nach Original-Schnitt zu oder verlängere sie, falls Du Dir ein richtiges Winterkleid nähen magst. Bei meiner Version musste ich auf lange Ärmel und einen schönen hohen Kragen aufgrund von Stoffmangel verzichten. Die Ärmel ‚fressen‘ aufgrund der ausgewöhnlichen Schnittform äußerst viel Stoff. Bitte beachte dies bei Deiner Stoffbestellung.

Sukie-Kleid - JOMA-style

Hast Du noch Fragen zu meiner Kurzanleitung oder Verbesserungsvorschläge? Dann lass es mich kurz via Kommentar oder per Mail (anja[at]JOMA-style.de) wissen.

Sukie-Kleid - JOMA-style

Übrigens, es war so unfassbar windig und nass-kalt beim Fotografieren des Kleides, so dass die ‚Frisur‘ sofort zerstört war und ich außerdem innerhalb kürzester Zeit (also sofort) komplett durchgefroren war. Das nächste Mal werde ich wieder das häusliche Wohnzimmer für Fotos wieder bevorzugen. Brr, da schüttelt es mich immer noch.

Hab einen schönen RUMS-Tag!

Bis bald,

Anja


Zutaten:

Jersey: Wolljersey Ginkgo in der Farbe navy von Lillestoff (gesponsert)

Schnitt: Sukie (Design: Susalabim) – bei Lillestoff erhältlich (gesponsert) -> mit Änderungen (s. Text)

verwendeter Kleid-Schnitt für die Abwandlung: Else von Schneidernmeistern *

wird verlinkt bei: RUMS, Ich näh Bio, LLL und Selbermachen-macht-Glücklich-Bio-Link-Party

-Blogpost enthält Werbung-

*affliate Link: Bei Bestellungen, die Du über diesen Link tätigst, erhalte ich eine kleine Werbekostenerstattung, ohne dass Dich das Ebook einen Cent mehr kostet. Danke!

Fashion Werbung

RUMS #162 mit Winter-Herringbone

19. Januar 2017
Winter-Herringbone - JOMA-style

Designbeispiel für das Jerseydesign Winter-Herringbone von Apfelschick

Wickelkleider bzw. Wickelkleider in der Fake-Variante trage ich das ganze Jahr durch. Lediglich durch den Einsatz von winter- und sommertauglichen Stoffen unterscheiden sie sich in den Jahreszeiten. Im Winter dominieren eher die gedeckten Farben und im Sommer liebe ich die farbenfrohen Varianten. Dank der diversen Ärmelvarianten bringe ich zusätzlich Abwechslung in den Schrank. Für mich reichen da ein bis zwei Schnitte aus, mehr Vielfalt benötige ich nicht. Dennoch macht mich der angekündigte Wickel-Shirt- und Kleid-Schnitt von Ki-Ba-Doo sehr neugierig!

Winter-Herringbone - Apfelschick

Winter-Herringbone - JOMA-style

Mit der Bio-Eigenproduktion Winter-Herringbone hat Dana von Apfelschick absolut meinen Geschmack getroffen. Das gedeckte Schwarz, kombiniert mit türkis, aqua und petrol, vereint zu einem erwachsenentauglichen Design, ist genau Meins. Außerdem passt es sehr gut in die kalte Jahreszeit. Neben einigen weiteren Bio-Eigenproduktionen führt Dana viele weitere Damen-Jerseys in angesagten Farben in ihrem neueröffnetem Online-Shop.

Winter-Herringbone - JOMA-style

Winter-Herringbone - JOMA-style

Mein liebster Wickel-Kleid-Schnitt

ist und bleibt (?) noch immer das Basic-Wickelkleid von Ki-Ba-Doo. Auch wenn ich die hochgeschlossene Ausschnitt-Version sehr mag und bereits vielfach genäht habe, habe ich mich dieses Mal für einen abgeänderten Ausschnitt entschieden. Dafür habe ich ihn herzförmiger zugeschnitten. Des Weiteren überlappen sich die Wickelteile nicht mehr komplett (etwa 5 cm fehlen zur Seitennaht hin). Allerdings meinte meine kleine Tochter beim gestrigen Abendbrot, dass sie ganz tieeef in den Ausschnitt gucken könne. Sie würde nicht wollen, dass ich das Kleid ohne Tuch in die Arbeit ausführe. Für Zuhause wäre der Ausschnitt aber ok 😉 Oha!

Winter-Herringbone - Apfelschick

Winter-Herringbone - Apfelschick

Winter-Herringbone - JOMA-style

Ich bin auf Eure RUMS-Werke gespannt!

Bis bald, Anja


Zutaten:

Jersey: Winter-Herringbone und passender Uni-Jersey von Apfelschick – JETZT mit eigenem Online-Shop (klick); außerdem sind viele weitere damentaugliche Jerseys erhältich

Schnitt: Basic-Wickelkleid von Ki-Ba-Doo | Frau Liebstes, Gr. 36 in der Fake-Variante (s. mein Tutorial); Ausschnittform geändert und Saum um 5 cm verlängert – in der Papierschnitt-Variante zum Beispiel über Dawanda (klick)

wird verlinkt bei: RUMS, Ich näh Bio sowie Selbermachen-macht-glücklich-Bio-Party

-Blogpost enthält Werbung-

Fashion Werbung

PAVO-Marie

13. Januar 2017
Pavo - JOMA-style

Designbeispiel für das neue Jerseydesign PAVO III

Mit diesem neuen Pavo -Jersey von Stoff & Liebe habe ich meinen kleinen Feger aus der Reserve gelockt. Immer noch zieht sie sehr gerne Genähtes an und hat natürlich auch ihre eigenen Vorstellungen. Genähtes gerne, aber bitte KEINE Fotos!

Pavo - JOMA-style

Als das Päckchen von Stoff & Liebe zusammen mit den Kombi-Herzen bei uns eintraf, gab’s sofort genaue Anweisungen: Der Jersey muss ganz schnell und am besten gestern zu einer neuen Marie vernäht werden. Gerade erst haben wir die zu klein gewordenen Maries aussortiert und Neue zu nähen hatte ich sowieso versprochen.

Pavo - JOMA-style

Von sich aus hat sie mir als Gegenleistung für die SOFORTIGE Wunscherfüllung Fotos versprochen und siehe da, es hat funktioniert. Ich habe in Windeseile, aber trotzdem mit viel Liebe, ihre neue Marie aus dem Pavo genäht und wurde mit Fotos belohnt.

Pavo - JOMA-style

Pavo - JOMA-style

Pavo III und Kombi-Herzen (Design: Rapelli)

Der neue PAVO ist bereits die dritte Auflage des beliebten Designs von Rapelli. Natürlich ist diese Version wieder sowohl kinder- als auch damentauglich. Auch der Herzen-Kombi-Jersey in schwarz-pink ist trotz oder gerade genau wegen der dunklen Farbe bei meinem Mädel eine Liebe auf dem ersten Blick gewesen. Sehr schade, er hätte auch mir gut gefallen!

Pavo - JOMA-style

Drüben auf dem Stoff & Liebe-Blog findet Ihr außerdem wahnsinnig viele und abwechslungsreiche Designbeispiele und Accessoires zu Pavo III – klickt Euch schnell rüber.

Pavo - JOMA-style

Damit alle eine Chance haben, das beliebte Rapelli-Design samt Kombi-Jersey zu ergattern, geht er heute Nachmittag und Abend – also in zwei Etappen – online.

Pavo - JOMA-style

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende mit viel Schnee und Sonnenschein!

Bis nächste Woche – LG, Anja


Zutaten:

Jersey: Pavo Drei (schwarz-pink-türkis) und Kombi-Herzen (schwarz-pink) (Design: Rapelli) – ab heute Nachmittag/Abend (13.01.2017) exclusiv bei Stoff & Liebe erhältlich

Kombi-Jerseys: aus dem Fundus

Schnitt: Marie mit Puffärmeln (nicht im Schnitt enthalten) von FeeFee – Gr. 134 (es ist bereits die vorletzte Größe, meine Kleine wird groß)

Fashion Werbung

RUMS #161 mit Morning Sun

12. Januar 2017
Apfelschick - JOMA-style

Designbeispiel für die neue Eigenproduktion ‚Morning Sun‘ von Apfelschick (WERBUNG)

Apfelschick zieht um und feiert am 15.01.2017 gegen 20 Uhr mit der neuen EP ‚Morning Sun‘ große Neueröffnung in den ‚eigenen‘ Räumen (KLICK).

Apfelschick - JOMA-style

Hinter Apfelschick steht Dana, 3- fache Mutter und leidenschaftliche Stoffsammlerin. Aus dieser Leidenschaft ist 2015 Apfelschick entstanden. Bereits im Sommer 2016 sind die ersten Eigenproduktionen von Dana erschienen.

Apfelschick - JOMA-style

Morning Sun trifft auf Wickelkleid

Ihre neueste EP habe ich zu einem Wickelkleid (umgangssprachlich wird es auch Wickeldingens genannt) nach KiBadoo vernäht. Obwohl das Kleid zu meinen liebsten Kleiderschnitten gehört, habe ich dennoch im letzten Jahr sträflich vernachlässigt. Auch habe ich vergessen, dass ich es unlängst mit einer abgeänderten Ausschnitt-Variante nähen wollte: weniger überlappend und herzförmiger ausgeschnitten. Das nächste Mal dann!

Apfelschick - JOMA_style

Natürlich hab ich es wieder in der Fake-Variante nach meinem Tutorial (KLICK) genäht. Mir gefällt diese Version immer noch am besten, weil das nervige Gezuppel, das Wickelkleider mit sich mitbringen, entfällt. Auch die Angst, plötzlich entwickelt dazustehen, bleibt aus.

Apfelschick - JOMA-style

Mittlerweile greife ich beim Fotografieren meiner Kleidungsstücke mit Kusshand auf meine Tochter zurück. Im Gegensatz zu meinem Mann weiß sie nicht alles besser, lernt sehr gerne dazu und ist vor allem sehr geduldig. Auch die Ausbeute an Fotos ist wesentlich höher. Zusätzlich interessiert sie sich sehr für die Fotografie und weiß mittlerweile ganz genau, was Blende, Belichtungszeit und ISO sind. Allerdings mag sie verständlicherweise die Zoomobjektive deutlich lieber als die Festbrennweite.

Apfelschick - JOMA-style

Auch weiterhin lasse ich mich lieber ‚vor der Tür‘ fotografieren statt im Haus. Nicht immer ist es möglich, aber dennoch bin ich glücklich, dass ich direkt bei uns um die Ecke diesen neuen Hintergrund entdeckt habe. Obwohl ich mehrfach täglich an diesem Scheunentor vorbei komme, ist er mir erst neulich aufgefallen. Verrück, oder?

Apfelschick - JOMA-style

Apfelschick - JOMA-style

Ich wünsche Euch einen tollen RUMS-Tag und bin auf Eure Werke gespannt!

Bis Morgen und liebe Grüße,

Anja


Zutaten:

Jersey: ‚Morning Sun‘ von Apfelschick – ab 15.01.2017 HIER (klick) erhältlich

Schnitt: Basic-Wickelkleid – Gr. 36 (Ärmel und Saum verlängert) – von KiBaDooFrau Liebstes

wird verlinkt bei: RUMS

-Blogpost enthält Werbung-