Browsing Tag

Kibadoo

Fashion Werbung

Prantero | gewickelt

21. März 2017
Prantero - JOMA-style

Mein Kleiderschrank macht Diät und ist bereits um einige Shirts und Kleider leichter geworden. So richtig bunt mag ich es momentan nicht. Auch die kräftigen Covernähte mag ich gerade lieber an den Kids sehen als an mir. Unbunte-Phase nennt man sowas wohl. Erst habe ich gedacht, dass es an der kalten und grauen Jahreszeit liegen könnte, aber auch jetzt habe ich einfach keine Lust auf bunt. Vielleicht liegt es auch am Alter?

Prantero - JOMA-style

So oder so, ich befinde mich wohl momentan in einer Farb-Findungsphase. Bis ich mich wieder gefunden habe, teste ich mich weiter für mich ungewöhnliche Farben durch. Denn auch mit Ende 30 weiß ich immer noch nicht, welche Farben mir tatsächlich gut stehen und welche eher nicht. Verrückt, oder? Prantero - JOMA-style

Basic Raglan-Wickelshirt

Außerdem habe ich wirklich viele Shirtschnitte ‚über‘ und mag sie momentan nicht nähen. Obwohl ich das Kleben, Abpausen und Ausschneiden von neuen Schnitten nicht mag und es so viel einfacher ist, einfach in den Schnittmusterordner zu greifen, ist das die Chance für neue Schnitte. Das Basic Raglan-Wickelshirt habe ich neulich zum ersten Mal genäht und es hat leichtes Suchtpotential. Wie man sieht und als nächstes werde ich wohl die Raglan-Wickelkleid-Variante ohne Wickel testen.

Prantero - JOMA-style

Prantero von Raxn für Lillestoff

Modal scheint DIE Jerseyqualität des Jahres 2017 zu sein und ich bin von diesem Material sehr angetan. Viele neue Modal-Jerseydesigns bereichern bereits seit Anfang des Jahres das Lillestoff-Sortiment und auch das neue Raxn-Modaldesign Prantero ist in vier Farbstellungen im Lillestoff-Shop eingezogen.

Prantero - JOMA-style

Übrigens:

Nach einem Jahr Pause habe ich mich tatsächlich dazu entschlossen, mal wieder einen Blog-Flohmarkt mit Damen- und Kindermode zu veranstalten. Ich denke, noch vor den Osterferien wird es soweit sein.

Habt einen entspannten Dienstag!

Bis bald, Anja


Zutaten:

Jersey: Prantero (Modal) in olive von Raxn für Lillestoff (gesponsert) – neben der Farbe olive ist Prantero auch in petrol, aubergine und purpur im Lillestoff-Online-Shop erhältlich

Schnitt: Basic Raglan-Wickelshirt – Gr. 38 – von Ki-Ba-Doo | Frau Liebstes

wird verlinkt bei: LLL, Dienstags-Dinge und HoT

– Blogpost enthält Werbung –

– Designbeispiel für Prantero von Lillestoff –

Fashion Werbung

Papa Megastars

3. März 2017

Designbeispiele für die Papa Megastars von Stoff und Liebe

Auch mein Mann lässt sich wirklich sehr gerne benähen und gerade in der Hoodie-Saison mag er die Genähten eindeutig lieber tragen als die Gekauften. Das freut mich natürlich sehr, aber dennoch werden die Mädels und ich deutlich mehr benäht.

Papa Megastars - JOMA-style

Eigentlich lässt er sich auch sehr gerne im Genähten fotografieren, aber manchmal kommt es anders als man denkt. Eine spontane Dienstreise kam uns dazwischen und so musste ich ein wenig improvisieren 😉

Papa Megastars - JOMA-style

Papa Megastars als Panel

Das Panel von den Megastars ist großzügig bemessen. So lässt sich aus einem Panel ein Männershirt in Gr. M in der Kurzarmvariante nähen, wenn man so wie ich den Stern NICHT mittig setzt. Wenn man außerdem das Shirt ohne Passe zu schneidet, dann benötigt man auch keine mittlere Naht im Passenbereich (sowas Ärgerliches).

Papa Megastars - JOMA-style

Für mich habe ich den Lady Pepe-Schnitt von Mialuna * in der weiten Variante gewählt. Wie immer bei Marias Schnitten bin ich absolut mit der Passform zufrieden. Außerdem mag ich die Passen bei dem Schnitt ganz besonders. Da werden bestimmt noch weitere Shirts nach Lady Pepe für meine Große und für mich in diesem Jahr folgen.

Papa Megastars - JOMA-style

PaMoritz von Kibadoo

Den PaMoritz-Schnitt von Kibadoo, die Männervariante von dem beliebten Kinderschnitt Moritz, habe ich dieses Mal für die Papa Megastars gewählt. Ich habe ihn bereits mehrfach genäht und mein Mann fühlt sich sehr wohl in dem Shirt. Nicht zu eng und nicht zu weit. Genau richtig.

Papa Megastars - JOMA-style

Ich wünsche Euch ein tolles und großartiges Wochenende!

LG,

Anja


Zutaten:

Jersey: Papa Megastars in schwarz ab heute Abend bei Stoff und Liebe erhältlich – die Sterne in petrol werden leider vorab nicht in den Verkauf gehen, da der Stoff leider fehlerhaft an S&L ausgeliefert wurde) -> weiter Bespiele findet Ihr wieder drüben im Stoff & Liebe-Blog

Schnitte: Lady Pepe – Gr. 38 – von Mialuna * und PaMoritz – Gr. M – von Ki-Ba-Doo | Frau Liebstes

wird verlinkt bei: Für Söhne & Kerle

-Blogpost enthält Werbung-

*affliate link

Fashion Werbung

RUMS #168 mit Basic-Wickelshirt

2. März 2017
Anemone - JOMA-style

Designbeispiel für das Jerseydesign Anemone von Lillestoff

Selten habe ich einer Veröffentlichung eines Ebooks wie bei diesem entgegengefiebert. Schon als Claudi von Ki-Ba-Doo die ersten Ausschnitte des neuen Schnittes geteasert hat, war es um mich geschehen. Schließlich bin ich großer Wickelshirt/Kleid-Fan. Außerdem habe ich gerade unheimlich Lust viele neue Schnitte zu nähen. Man könnte sagen, ich beginne bereits mit dem Frühjahrputz im Nähzimmer und so langsam zieht auch bei mir der Nähfrühling ein.

Anemone - JOMA-style

Basic-Wickelshirt von Ki-Ba-Doo

Dass ich Wickeldinger liebe, ist schon lange kein Geheimnis mehr und ich besitze bereits einige Wickel-Ebooks. Aber dieses Ebook unterscheidet sich natürlich zu meinen bereits Vorhandenen, sonst hätte ich es auch nicht genäht. Das Basic-Wickelshirt oder auch Kleid, es lässt sich nämlich auch in der Tunika- und Kleidlänge nähen, hat durch Brust- UND Schulterabnäher eine ausgeklügelte Passform. Selbst Frauen mit kleiner OW passt somit das Wickeloberteil sehr gut und obwohl es wirlich sehr tief ausgeschnitten ist, schmiegt sich das Shirt gut an. Außerdem laufen die Raglanärmel im Rücken zu einer schönen Passe zusammen. Anfangs habe ich mich an die Tunika-Variante gewagt, um ganz schnell wieder festzustellen, dass Tunikalängen einfach nicht zu meiner Figur passen. Entweder kurz oder lang. Alles dazwischen sieht einfach nicht aus. Also kurzum gekürzt und nun bin ich begeistert von meinem neuen Wickelding.

Anemone - JOMA-style

Anemone von Lillestoff und Enemenemeins

Modal und leicht fließende Stoffe eignen sich perfekt für diesen Schnitt. Anemone, das neue Jerseydesign von Lillestoff und Enemenemeins, ist frühlingsfrisch und aus dem großen floralem Muster sehe ich bereits viele tolle Kleider vor meinem inneren Auge. Zusammen mit Anemone-Kombi (zeige ich demnächst) ist der Modal-Jersey ab Samstag bei Lillestoff erhältlich.

Anemone - JOMA-style

Mit meinem neuem Shirt bin ich heute wieder bei RUMS vertreten und freue mich schon jetzt über die vielen neuen RUMS-Beiträge von Euch!

Bis bald,

Anja


Zutaten:

Jersey: Modal Anemome (Design: Enemenemeins) von Lillestoff – ab 04.03.2017 direkt bei Lillestoff oder Eurem Lillestoff-Händler erhältlich

Schnitt: Basic-Wickelshirt von Ki-Ba-Doo | Frau Liebstes – Gr. 38 – in der Shirt-Länge (Ärmel leicht verlängert)

wird verlinkt bei: RUMS und LLL

-Blogpost enthält Werbung-

Fashion Werbung

RUMS #161 mit Morning Sun

12. Januar 2017
Apfelschick - JOMA-style

Designbeispiel für die neue Eigenproduktion ‚Morning Sun‘ von Apfelschick (WERBUNG)

Apfelschick zieht um und feiert am 15.01.2017 gegen 20 Uhr mit der neuen EP ‚Morning Sun‘ große Neueröffnung in den ‚eigenen‘ Räumen (KLICK).

Apfelschick - JOMA-style

Hinter Apfelschick steht Dana, 3- fache Mutter und leidenschaftliche Stoffsammlerin. Aus dieser Leidenschaft ist 2015 Apfelschick entstanden. Bereits im Sommer 2016 sind die ersten Eigenproduktionen von Dana erschienen.

Apfelschick - JOMA-style

Morning Sun trifft auf Wickelkleid

Ihre neueste EP habe ich zu einem Wickelkleid (umgangssprachlich wird es auch Wickeldingens genannt) nach KiBadoo vernäht. Obwohl das Kleid zu meinen liebsten Kleiderschnitten gehört, habe ich dennoch im letzten Jahr sträflich vernachlässigt. Auch habe ich vergessen, dass ich es unlängst mit einer abgeänderten Ausschnitt-Variante nähen wollte: weniger überlappend und herzförmiger ausgeschnitten. Das nächste Mal dann!

Apfelschick - JOMA_style

Natürlich hab ich es wieder in der Fake-Variante nach meinem Tutorial (KLICK) genäht. Mir gefällt diese Version immer noch am besten, weil das nervige Gezuppel, das Wickelkleider mit sich mitbringen, entfällt. Auch die Angst, plötzlich entwickelt dazustehen, bleibt aus.

Apfelschick - JOMA-style

Mittlerweile greife ich beim Fotografieren meiner Kleidungsstücke mit Kusshand auf meine Tochter zurück. Im Gegensatz zu meinem Mann weiß sie nicht alles besser, lernt sehr gerne dazu und ist vor allem sehr geduldig. Auch die Ausbeute an Fotos ist wesentlich höher. Zusätzlich interessiert sie sich sehr für die Fotografie und weiß mittlerweile ganz genau, was Blende, Belichtungszeit und ISO sind. Allerdings mag sie verständlicherweise die Zoomobjektive deutlich lieber als die Festbrennweite.

Apfelschick - JOMA-style

Auch weiterhin lasse ich mich lieber ‚vor der Tür‘ fotografieren statt im Haus. Nicht immer ist es möglich, aber dennoch bin ich glücklich, dass ich direkt bei uns um die Ecke diesen neuen Hintergrund entdeckt habe. Obwohl ich mehrfach täglich an diesem Scheunentor vorbei komme, ist er mir erst neulich aufgefallen. Verrück, oder?

Apfelschick - JOMA-style

Apfelschick - JOMA-style

Ich wünsche Euch einen tollen RUMS-Tag und bin auf Eure Werke gespannt!

Bis Morgen und liebe Grüße,

Anja


Zutaten:

Jersey: ‚Morning Sun‘ von Apfelschick – ab 15.01.2017 HIER (klick) erhältlich

Schnitt: Basic-Wickelkleid – Gr. 36 (Ärmel und Saum verlängert) – von KiBaDooFrau Liebstes

wird verlinkt bei: RUMS

-Blogpost enthält Werbung-

Fashion Werbung

RUMS #159 – absolut BASIC

29. Dezember 2016
Basic-Tunika - JOMA-style

Dank Konserven-Fotos nehme ich heute tatsächlich und eigentlich ungeplant am letzten RUMS des Monats und Jahres 2016 teil. Bereits im Sommer sind die Fotos von meinen beiden liebsten BASIC-Schnitten Mamacita von Farbenmix und der Basic-Tunika von Ki-Ba-Doo entstanden, finden aber Dank Urlaubspause nun endlich heute den Weg auf den Blog.

Basic-Tunika - JOMA-style

Zur Zeit genießen wir die Zeit in der Familie sehr. Nur sehr selten haben wir wirklich die Zeit dafür. Leider müssen mein Mann und ich aufgrund der Betreuungssituation zu 80% unseren Urlaub getrennt nehmen. Dafür genießen wir unseren gemeinsamen Urlaub dann immer umso mehr!

Basic-Tunika - JOMA-style

Meine absoluten BASIC-Schnitte

Auch wenn ich die Vielfalt an Schnitten liebe, so nähe ich dennoch gerne meine Favoriten-Schnitte immer wieder. Ja, ich wiederhole mich, aber es ist wie es ist! Zu meinen absoluten BASIC-Lieblingen gehören definitv die BASIC-Tunika (hier in Punkten) von Ki-Ba-Doo und die Mamcita (hier in der Streifen-Variante) von Bienvenido Colorido und Farbenmix. Der zweitgenannte Schnitt lässt sich in vielen Varianten nähen, aber die Tunika-Variante zeige ich Dir heute erstmalig. Die Basic-Tunika hingegen präsentiere ich dieses Jahr  bereits zum zweiten Mal auf dem Blog. Auch diese lässt sich natürlich in zwei Längen nähen und beinhaltet auch eine Schnittlinie für eine Kurzarm-Variante.

Basic-Tunika - JOMA-style

Natürlich schlägt meine Herz auch für andere Basic-Schnitte höher. Aber der Doubleface Interlock (im Lillestoff-Shop erhältich) hat sich geradezu angeboten, beide Schnitte heute zusammen auf dem Blog zu präsentieren.

Die Unterschiede

Auch wenn sich beide Schnitte bei meinen heutigen Versionen auf den ersten Blick ähneln, so sind sie doch von der Schnittführung sehr unterschiedlich. Mamacita ist deutlich weiter im Taillenbereich geschnitten, macht aber durch die schmale Schnittführung im Schulterbereich eine schmale Silhouette und kann so Pölsterchen gut kaschieren. Die Basic-Tunika hingegen ist taillierter geschnitten und besitzt einen deutlich flachen Rundhals-Ausschnitt. Außerdem lässt sie sich so sehr gut zu einer schmalen Hose oder Leggings tragen.

Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute und Liebe für 2017!

Morgen oder Übermorgen melde ich mich allerdings nochmal mit meinem ganz persönlichen Näh-Rückblick 2016 zu Wort. Danach verabschiede ich mich dann aber endgültig aus 2016!

Alles Liebe,

Anja


Zutaten:

Jersey: Doubleface Interlock Dots Ringel von Lillestoff (95% BW und 5% Polyester)

Schnitte: Basic-Tunika in der Kurzarm-Variante von Ki-Ba-doo (Gr. 38) und Mamacita von Bienvenido Colorido und Farbenmix (Gr. 38) in der Tunika-Variante

wird verlinkt bei: RUMS und LLL

– Blogpost enthält Werbung –

Fashion Werbung

RUMS #156 mit Basic-Strickmantel

8. Dezember 2016
Basic-Strickmantel

Designbeispiel Triangle black von Lillestoff

Neben dem Mantel Zsazsa von Lillestoff gehört der Basic-Strickmantel von Ki-Ba-Doo ebenso zu meinen Stickjacken-Schnitt-Favoriten. Nicht nur Strick eigent sich hervorragend für diese beiden Schnitte, sonder auch oder natürlich die Jacquards von Lillestoff.

Basic-Strickmantel - JOMA-style

Lange habe ich überlegt, in welcher Richtung ich die Triangle black vernähe. Die Tännchen haben passend zur Weihnachtszeit gesiegt. Andersrum hätten mir die Tipis aber auch gut gefallen.

Basic-Strickmantel - JOMA-style

Als Kontrast habe ich die linke Seite des Jacquards für den Saum, die Blende, die Taschen und das Bündchen eingesetzt. Folglich scheint das Muster leicht verblasst durch. Mag ich!

Basic-Strickmantel - JOMA-style

Auch über die Covernähte habe ich sehr lange gegrübelt. Schließlich sollte diese Strickjacke in Basic-Teil werden. Rot, schwarz und senfgelb standen zur Auswahl. Obwohl rot mein Favorit gewesen wäre, hat senfgelb gesiegt. Der Kontrast mit dem rot wäre für meinen Geschmack ein wenig zu viel gwesen und schwarz zu schlicht.

Basic-Strickmantel - JOMA-style

Schon jetzt bin ich mir sicher, dass mich dieser Mantel jahrelange begleiten wird, denn er entspricht genau meinem manchmal sehr unbunten Geschmack. Generell trage ich im Moment schwarz-blau-grau sehr gerne und es werden noch ein paar Teile in dieser Farbrichtung folgen.

Basic-Strickmantel - JOMA-style

Momentan bin ich auf der Suche nach einem schönen Cardiganschnitt in Hüftlänge (so knapp unter dem Gürtel endend), denn ich war beim Stoffkauf zu geizig. Somit stehen mir für den ausgesuchten Stoff gerade mal ein Meter zur Verfügung. Hast Du eine Idee? Dann gerne her damit!

Basic-Strickmantel - JOMA-style

Ich wünsche Dir einen schönen Donners- und RUMS-Tag!

Bis bald und LG,

Anja


Zutaten:

Stoff: Jacquard Triangle black von Lillestoff (Design: Susalabim)

Schnitt: Basic-Strickmantel – Gr. 38 (mittlere Länge) – von Ki-Ba-Doo (Kibadoo)/Frau Liebstes -> als Papierschnitt zum Beispiel hier (affiliate Link) erhältlich

wird verlinkt bei: RUMS, LLL, Ich näh Bio und Selbermachen-macht-glücklich

*Blogpost enthält Werbung*

*affliate Link:

Bestellungen, die Du über diesen Link tätigst, unterstützen mich mit einer kleinen Provision, ohne dass sie für Dich einen Cent mehr kosten. Danke!

Fashion Werbung

RUMS #155 mit MAlou in pflaume

1. Dezember 2016
Steppsweat - JOMA-style

Designbeispiel für den Steppsweat in pflaume von Lillestoff

MAlou von Ki-Ba-Doo ist für mich der perfekte Kombi-Schnitt für den Steppsweat von Lillestoff. Auch sonst trage ich Hoodies in der Übergangszeit gerne als Jackenersatz, wenn sie länger geschnitten sind.

Steppsweat - JOMA-style

Gemütlich durch den Winter

Mit der Farbe pflaume hat Lillestoff noch mal das Steppsweat -Angebot erweitert. Neben pflaume sind jetzt auch die Farben schwarz, taupe, rauchblau und rosa erhältlich. Lange habe ich überlegt, wie ich den Steppsweat in pflaume kombinieren könnte. Zur Auswahl standen schwarz, türkis und rot. Schwarz hat ganz knapp das Rennen gewonnen, da sich der Hoodie so sehr gut mit meiner Biker-Leggings Tara von Pattydoo tragen lässt.

Steppsweat - JOMA-style

Meine MAlou-Modifizierungen

Damit sich die Kapuze besser überlappen lässt, habe ich den Auschnitt des Schnittmusters verändert. So habe ich ihn um ca. 5 cm nach oben versetzt und in der Weite aber um je 2,5 cm erweitert, damit weiterhin der Kopf durchpasst. Außerdem habe ich die Kapuzenform verändert, damit die Kapuze im Vorderteil eine deutliche Überlappung bekommt.

Steppsweat - JOMA-style

Zusätzlich habe ich die Taschenform wieder von meiner ersten wattierten MAlou übernommen, da sie sich im Alltag gut bewährt hat. Durch die Fixierung in der Seiten- und Bündchen-Naht bleiben sie auch auch nach der Wäsche in Form.

Steppsweat - JOMA-style

Mangels passender Kordel (weiß hätte nicht gepasst) habe ich mich für die geflochtene Jerseystreifen-Variante entschieden. Dafür habe ich drei Jerseystreifen in voller Stoffbreite zugeschnitten und anschließend in die Länge gezogen, damit sie sich einrollen. Danach habe ich beim Flechten penibel darauf geachtet, dass sich die eingerollten Seiten immer auf der Rückseite des Jerseyzopfes befinden, damit die Kordel eine schöne Form bekommt.

Steppsweat - JOMA-style

Damit die Ösen einen besseren Halt bekommen, habe ich diese sowie die Tascheneingriffe wieder mit SnapPap von Snaply gesichert. Dieses Mal natürlich in schwarz, damit sich der Farbkontrast der Covernähte und er Kordel wiederholen.

Steppsweat - JOMA-style

Ich wünsche Dir einen schönen RUMS-Tag!

Bis bald,

Anja


Zutaten:

Stoffe: Steppsweat wattiert in pflaume sowie Unijersey als Bündchen von Lillestoff und Lederjersey in schwarz von GreLu

Schnitt: MAlou – Gr. 38 (modifiziert) – von Kibadoo -> als Ebook hier erhältlich und als Papierschnittmuster bei z.B. Dawanda *

Schnitt Leggings: Biker-Leggings Tara von Pattydoo – Gr. 40 (Lederjersey sollte eine Nummer größer genäht werden)

wird verlinkt bei RUMS, Ich näh Bio, LLL und Selbermachen-macht-glücklich-Bio-Party

*Blogpost enthält Werbung*

*affliate Link

Fashion Werbung

Mit MAjuna durch den Winter

29. November 2016
MAjuna - JOMA-style

Designbeispiel für den roten Wolljersey aus der ‚Mysig Tid Poäng‘-Serie

Tatsächlich gibt es Schnitte von Ki-Ba-Doo, die ich noch NIE genäht habe. Eigentlich habe ich auch gerade erst im letzten Winter behauptet, dass ich Rollis nicht austehen kann. Diese Meinung hat sich allerdings mit MAjuna und dem Wolljersey von Lillestoff grundlegend geändert.

MAjuna - JOMA-style

Schon länger hat es mir der geraffte Ausschnitt der MAjuna zusammen mit den Schulterpatten angetan. Dennoch hat mich der Rollkragen vom Nähen meiner ersten MAjuna abgehalten. Rollis verbinde ich nämlich mit den schrecklichen und geerbten Pullis aus meiner Kindheit: kratzend und verfilzt. Auch konnten mich viele wundervolle Beispiele von diesem Shirtschnitt leider nicht überzeugen. Erst die neuen Wolljerseys von Lillestoff haben mich dann doch zu einem kuscheligen Rolli überreden können.

MAjuna - JOMA-style

Mysig Tid Poäng-Wolljersey-Serie

Die nach dem Design von Susalabim entstandene Wolljersey-Serie von Lillestoff umfasst zehn gemusterte Designs und die dazu passenden Unis. Folglich lassen sich alles Designs ganz wunderbar untereinander kombinieren, aber auch einzelnd vernäht machen sie ordentlich was her. Aber nicht nur die Designs sind ganz nach meinem Geschmack, sondern auch die Material-Zusammensetzung: 90% Bio-Baumwolle treffen auf 10% Wolle – natürlich GOTS-zertifiziert. Durch den Wollanteil sind die Jerseys kuschelig weich und eignen sich deshalb sehr gut für wärmende Winterkleidung. Gerade oder obwohl die Stoffe eine relativ dünne Haptik besitzen, der Wollanteil macht es wieder wett!

MAjuna - JOMA-style

Ein weiteres Designbeispiel aus den neuen Wolljerseys zeige ich Dir noch in dieser oder allerspätestens in der nächsten Woche. Falls Du noch weitere Inspiration suchst, dann lohnt sich ein Blick in das Mysig Tid Poäng-Lookbook, das Du hier (klick) findest oder Du besuchst den Lillestoff-Blog!

LG, Anja


Zutaten:

Jersey: Wolljersey rot aus der Mysig Tid Poäng-Serie von Lillestoff (Design: Susalabim)

Lookbook: Lillestoff-Blog

Ebook: MAjuna – Gr. 38 (Taille verlängert) – von Ki-Ba-Doo|Frau Liebstes

Papierschnitt: MAjuna * (zum Teil gerade um 15% reduziert)

Lederjersey: GreLu

wird verlinkt bei: Ich näh Bio, Selbermachen-macht-Glücklich-Bio-Link-Party, LLL, HoT und Dienstags-Dinge

*Blogspost enthält Werbung*

*affiliate link

Fashion Werbung

RUMS #151 mit ‚wattierter‘ MAlou

3. November 2016
MAlou - JOMA-style

MAlou von Ki-Ba-Doo

Richtig schnell war leider dieser geniale Steppsweat in dunkelblau von Lillestoff am letzten Samstag bereits wieder ausverkauft. Aber die gute Nachricht ist, dass er sich bereits in der Nachproduktion befindet und bald wieder verfügbar sein wird.

MAlou - JOMA-style

Am Lillestoff-Festival-WE hatte ich das Glück, ein paar Meter von diesem wunderbaren Stepper für meinen Mann und mich ergattern zu können. Denn schon lange hatte ich genau diese MAlou vor Augen. Vielleicht behalte ich die restlichen zwei Meter aber auch ganz allein für mich, denn noch weiß der Liebste gar nicht, dass ich für ihn auch einen Vorrat angelegt habe. Bestimmt würde ihm der Steppsweat auch gar nicht stehen.

MAlou - JOMA-style

Absolute Inspiration

Kennst Du bereits den wundervollen Hiddensee-Hoodie von Nadine|Fusselline (klick)?  An dem Lille-Wochenende habe nicht nur ich diesen traumhaften Hoodie mehrfach bestaunt und begutachtet. Einfach wunderschön, liebe Nadine. Folglich habe ich mir zu Hause sofort den MAlou-Schnitt für meine Vorhaben modifiziert und die Kapuze stark abgeändert, damit sie meinem Lieblings-Hoodie-Label ähnelt.

MAlou - JOMA-style

Malou - JOMA-style

Kombiniert mit großen Ösen, vor denen ich inzwischen Dank Snappap und richtiger Technik den Respekt verloren habe, und mit einer 10 mm-Kordel steigt diese MAlou zu meinem absoluten Lieblings-Hoodie auf. Jeder weitere Hoodie wird es da sehr schwer haben 🙂 Einige weitere Sweats liegen dennoch bereit, aber zunächst benötigt der Liebste Nachschub.

MAlou - JOMA-style

MAlou - JOMA-style

Des Weiteren durften natürlich die Taschen nicht fehlen, die ich mit Snappap-Dreicken verziert habe. Zusätzlich habe ich die Taschenbeutel in der Seitennaht und an der Bündchenkante gegen das Verrutschen fixiert und damit sie nicht unnötig ausbeulen. Der Pünktchen-Jersey aus dem hiesigen Fundus bietet dabei den für mich perfekten Kontrast.

MAlou - JOMA-style

Der Trick mit den Kordelenden

Ob’s wirklich ein Tipp oder Trick ist, weiß ich allerdings nicht: Ich sichere die Kordelenden vorerst mit Tesafilm gegen das Aufdrehen. Anschließend fixiere ich das gefaltete Snappap mit Textilkleber an der Kordel und umnähe es danach mit 3-Fach-Gradstich und dem RV-Füßchen meiner Bernina B580. Die erste Wäsche hat die Kordel samt Kordelenden sehr gut überstanden. Aber ob es dauerhaft hält, weiß ich zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht.

MAlou - JOMA-style

Mich findest Du heute mit meiner absoluten Lieblings-MAlou natürlich wieder drüben bei RUMS!

Bis bald,

Anja


Zutaten:

Stoff: Stepp-Sweat wattiert in dunkelblau (Stepper) von Lillestoff (bald wieder verfügbar)

Schnitt: MAlou (modifiziert) in Gr. 38  von Ki-Ba-Doo|Frau Liebstes

wird verlinkt bei: Ich näh Bio, LLL, RUMS und Selbermachen-macht-glücklich

Fashion Werbung

RUMS #148 mit ‚Keep it simple, keep it basic‘

13. Oktober 2016
Basic-Tunika von Kibadoo - JOMA-style

Ich nähe gerne aufwändig, aber manchmal darf es auch absolut basic und simple sein. Die Basic-Tunika von Kibadoo erfüllt gleich beide Kriterien.

Basic-Tunika von Kibadoo - JOMA-style

BASIC und SIMPLE

Dieser klassische Ringel in marine-weiß von Lillestoff hat nahezu nach einem schönen und schlichten Schnitt verlangt. Die Basic-Tunika, wie der Name bereits verrät, gehört bei Claudi von Frau Liebstes|Kibadoo in die BASIC-Linie. Alle Schnitte aus dieser Kategorie sind zusätzlich im Doppelpack zusammen mit den Mädelsschnitten erhältlich. Außerdem lassen sich alles Schnitte sehr gute miteinander kombinieren.

Basic-Tunika von Kibadoo - JOMA-style

Weniger ist manchmal MEHR

So habe ich bewusst auf kontrastreiche Covernähte verzichtet, obwohl ich bereits das rote Garn zum Covern eingefädelt hatte. Aber weniger ist manchmal tatsächlich mehr. Absolute basic, nicht mehr und nicht weniger.

Basic-Tunika von Kibadoo - JOMA-style

Der Klassiker

Blockringel sind definitiv die Klassiker im Stoffregal. Sind sie dann auch noch marine-weiß geringelt, dann gehören sie neben den rot-weißen Ringeln zu den Stoffen, die es erst gar nicht in den Schrank schaffen. Zwar gestaltet sich der Zuschnitt zumeist ein wenig schwieriger, denn mein Perfektionismus verlangt, dass alle Ringel genau aufeinander passen. Das beginnt beim Zuschnitt und endet bei der Covernaht, die genau auf den Ringeln sitzen ‚muss‘ #perfektionismusundso.

Basic-Tunika von Kibadoo - JOMA-style

Ich wünsche Dir einen schönen RUMS-Tag,

LG,

Anja


Jersey: Blockringel in marine-weiß von Lillestoff

Ebook: Basic-Tunika von Kibadoo – Gr. 38 (in der Taille verlängert)

wird verlinkt bei: RUMS, LLL (LilleLiebLinks) und ich näh Bio

– Blogpost enthält WERBUNG –

Fashion Werbung

Meine Entdeckung des Sommers

23. August 2016

Designbeispiel für das neue Jerseydesign Graphic Mix von Lillestoff und Mia Maigrün

sind definitiv Jumpsuits. Tatsächlich ist dieser Jumper bereits der Vierte (den Schwarzen habe ich hier auf dem Blog nicht gezeigt). Denn die Bequemlichkeit mag ich einfach sehr.
Graphic Mix von Lillestoff - JOMA-style
Der neue ‚Graphic Mix‘-Jersey eignet sich einfach perfekt für Jumper & Co., oder? Die Farben passen einfach zu gut in den Spätsommer.
Jetzt bin ich bestens für die kommenden heißen Sommertage gerüstet und freue mich, Dir auch in den nächsten Tagen nochmal ein paar sommerliche Sachen zeigen zu können. Denn hier auf dem Blog wird in Kürze der Herbst einziehen.
Bis Morgen!
LG,
Anja

Zutaten:
Schnitt: ‚MaEleny‘ – Gr. 38 (Oberteil verlängert) – von Ki-Ba-Doo/Frau Liebstes
wird verlinkt bei: Hot, Dienstagsdinge, Ich näh Bio und LLL
*Blogspost enthält Werbung*
Fashion Werbung

Gina & Greg-Jumper | Lillestoff

17. August 2016

Gina and Greg von Lillestoff

So heißt der Woman-Modal-Jersey aus der Feder von  Enemenemeins. Er eignet sich perfekt für luftige Sommer-Kleider, Shirts oder eben auch (und mal wieder) für Jumpsuits.

Sehr gerne habe ich den Jumper im letzten Urlaub getragen und dennoch hat es nur für Fotos vor der weißen Wand gereicht 🙂

Was sind Modal-Jerseys?

Falls Du mehr über die Zusammensetzung und vor allem über die Herstellung von Modal-Jerseys wissen möchtest, dann kann ich Dir das Stofflexikon von Stoff4You an Herz legen. Dort findest Du neben reichlichen Infos über die Herstellung und Zusammensetzung auch Interessantes zu den Eigenschaften und zur Verwendung.

Gina and Greg von Lillestoff - JOMA-style

Das Wetter ist hier wieder wunderbar sommerlich geworden, so dass der Jumper bestimmt noch einmal in diesem Jahr zum Einsatz kommen wird.

Hab‘ einen schönen Mittwoch und bis Morgen,
LG, Anja


Zutaten:
Jersey: Gina and Greg von Lillestoff (Design: Enemenemeins) von Lillestoff
Schnitt: MaEleny – Gr. 38 – von Kibadoo/Frau Liebstes

wird verlinkt bei : AWS und LLL

*Blogpost enthält Werbung*