Uncategorized

Sportlich durch den Winter | Sporty von Lillestoff

20. Januar 2016
{WERBUNG}
Nun ja, so richtig sportlich sind wir nicht. Genauer genommen, mein Mann und ich. Die Kinder bekommen durch Schulsport, den täglichen Schulweg und das wöchentliche HipHop-Training genug Bewegung.
Mein Mann schafft es zwar noch wöchentlich zum Hallenfußballtraining, aber zu mehr reicht die Zeit nicht. 
Bei mir sieht das ein bisschen anders aus. Wenn ich wollen würde, dann wäre sicherlich noch ein wenig Zeit für Sport drin. ABER diese Zeit würde mir dann zum Nähen, Stricken, Häkeln oder Lesen fehlen. Manchmal kann ich mich aber tatäschlich auch zum wöchentlichen Zumba aufraffen. Aber oft ist auch eine große Portion Schweinehund dabei und ich lasse Zumba Zumba bleiben.
In meiner Jugend und jungen Erwachsenen-Zeit bin ich gerne mit meinem Mann Laufen gegangen und habe sogar 2-3x wöchentlich das Fitness-Studio besucht. Ich habe mich mit meinem Sportpensum wohl gefühlt und mich haben keine anderen Hobbys vom Sport abgehalten 🙂
Im September 2013 gab’s es für mich einen großen Einschnitt in meinem Leben, zumindest habe ich ihn damals so empfunden:
Von gestern auf heute habe ich unter starken Rückenschmerzen gelitten und jeden Tag kamen neue körperliche Einschränkungen dazu, wie stark geschwollene Fuß-, Hand, Finger- und Ellenbogengelenke, undefinierbare und schmerzhafte Beulen an den Schienbeinen, geschwollene Lymphknoten usw. Innerhalb von einer Woche konnte ich mich kaum noch rühren und nur mit hoher Cortisongabe gingen die Schwellungen ein wenig zurück. Es folgte ein langer Krankenhaus-Aufenthalt und ich wurde komplett auf den Kopf gestellt. Diagnose: Rheuma (undefiniert) mit 23 Jahren. 
Heute, 12 Jahre später ist meine Rheuma-Diagnose (ich habe übrigens kein Rheuma-Faktor im Blut) immer noch nicht komplett, aber ich bin medikamentös sehr gut eingestellt und mit den Einschränkungen kann ich heute sehr gut leben. Das sah damals ganz anders aus und ich wollte niemals Kinder bekommen, aus der Sorge, dass sie auch an Rheuma erkranken könnten. Diese Angst konnte mir keiner nehmen, aber heute habe ich zwei gesunde Mädels, die es hoffentlich auch bleiben und ich habe gelernt, mit dieser Kranhheit sehr gut zu leben und umzugehen. Sie gehört zu mir, ich kann es nicht ändern, aber ich mach das Beste daraus.
Es beudeutet allerdings auch, dass ich bestimmte Sportarten ausgrenzen muss. Dazu gehört auch das Laufen. Nun ja, dann eben nicht und dafür Zumba (mit Einschränkungen, alles geht nicht).
Eigentlich sollte heute nicht meine Rheuma-Erkrankung im Vordergrund stehen, sondern der neue ‘Sporty’-Jersey von Lillestoff, der ab heute in 3 tollen Farben erhältlich ist.
Bis Morgen,
Eure Anja

Zutaten:
Jersey: ‘Sporty’ in dunkelblau – ab heute in 3 Farben bei Lillestoff erhältlich
Ebook: ‘PaMoritz’, Gr. M (ohne Änderungen), von Frau Liebstes via Ki-Ba-Doo
wird verlinkt bei: Für Söhne und Kerle

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Anonym 20. Januar 2016 at 18:56

    Hallo liebe Anja,
    danke für Deine Ehrlichkeit.
    All Deine genähten Sachen sind in einer Perfektion, daß ich jedesmal hin und weg bin, wenn ich sie sehe.
    Jeden Tag warte ich was Du wieder tolles reingestellt hast. Die Loki Jacke stricke ich jetzt auch schon. Für mein Enkelkind.
    Dein Bericht heute hat mir gezeigt daß der Mensch dahinter sehr verletzlich ist und ich find es gut, daß Du es heute mal geschrieben hast.
    Von Herzen alles Gute und
    Dein Blog und Insta sind super und jeden Tag eine Freude für mich
    LG Waltraud

    Habe noch keinen Blog viel. bald mal Insta

  • Reply Chaozmieze 20. Januar 2016 at 20:24

    Liebe Anja,
    ich kann dich so gut verstehen! Wenn ich die Sportarten machen könnte, die ich früher gern gemacht habe, würde ich ganz sicher mehr Sport machen. Auch bei mir sind einige Sportarten aufgrund einer rheumatischen Erkrankung nicht mehr möglich. Da ich aber seit 11 von 25 Jahren damit lebe und einen Rheumatologen gefunden habe, der Entscheidungen immer mit mir gemeinsam trifft, kann ich unter gewissen Voraussetzungen sogar laufen gehen 🙂
    Trotzdem beeinflusst die Psoriasis-Arthritis mein Leben immer wieder. Aber solange ich selbstständig leben kann und zwischen den Schüben noch die Möglichkeit habe zu nähen, ist alles erträglich 😉

    Das Shirt gefällt mir sehr sehr gut und ich würde mein Genähtes gern so gut fotografieren können wie du!

    Liebe Grüße
    Lisa

  • Leave a Reply